[Angenommen] Nuro'tol

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Angenommen] Nuro'tol


      Name: Nuro'tol
      Geschlecht: Männlich
      Rasse: Twi'lek (Lethan)
      Alter: 31 Jahre (*03/11/09 vVC)
      Rang: Sith
      Ausbildungsschwerpunkt (Hexer, Krieger, Attentäter, etc.): Mischung aus Hexer und Krieger

      Erscheinungsbild:
      Der Lethan im jungen Erwachsenenalter fällt unter kundigen Augen natürlich wegen des Offensichtlichen auf: Seine Haut besitzt einen knallig roten Teint, der mit schwarzen Tätowierungen, die sich zu einem strichlastigen Muster anordnen bedeckt ist. Das teils aggressiv, teils harmonisch angeordnete Muster überzieht die Lekku des Lethan und geht schließlich nahtlos auf das Gesicht über. Aus der Rot-Schwarz Mischung tritt bloß das natürliche Violett seiner Augen hervor.
      Exotisch und wach sind seine Gesichtskonturen zu nennen, mit recht schmalen Augen und scharf geformten Lippen, die immerzu schwarz gefärbt sind, allerdings von aufgetragener und nicht gestochener Farbe bedeckt werden. Genauso penibel umzeichnet der Lethan seine Augen mit schwarzem Strich, der zu den äußeren Augenwinkeln hin ein wenig ausufert.

      Seine Körperstatur ist gezeichnet durch athletisches Training, was aus dem angedachten Ziel seines ehemaligen Meisters für ihn resultierte. Zu viele Muskeln würden ihn schwerfällig werden lassen, zu wenige schwach - Durch passende Übungen erreichte er die durchschnittliche, bewegliche Figur. Kleiden tut er sie gemäß seines Daseins als Sith in dunkle und lange Roben aus Stoff und Leder. Doch genauso wie zu seinem Kleidungsrepertoire eine Mystiker-Robe gehört sieht man den Lethan auch in einer beweglichen, aber gepanzerten Sith-Rüstung.

      Zum Schmuck muss der Lethan eine eigensinnige Beziehung besitzen. Sehr oft trägt er exakt zwei Ringe, einer silber, der andere schwarz. Darüber hinaus existieren Tage, an denen er seine Lekku mit silbernen oder goldenen Reifen verziert, an welche nicht selten kleine Kettchen gleicher Machart angefügt werden. An anderen Tagen trägt er so wenig Schmuck, dass man meinen könnte er halte ihn ganz einfach für überflüssig. Auch den knochigen Schädel einer kleinen Subspezies der Wumpratten trägt er unregelmäßig an einer Kette befestigt um seinen Hals.

      Aktueller Aufenthaltsort: vermutlich die 'Savage Servant', ein Gage-Klasse Forschungsschiff

      Auftreten (Verhalten):
      Exzentrisch und beiweilen verschroben zeichnet das Auftreten aus. Beweggründe, die nicht auf den ersten, nicht einmal auf den zweiten Blick offenliegen bestimmen Gesagtes und so mancher wird sich fragen, ob ebendiese Gründe getrieben von reinem Opportunismus sind und dem Weg vieler Sith folgen, oder ob in dem Twi'lek fragmentierte Prinzipien ruhen denen er folgt - oder ob der Lethan nicht einfach ein armes, verwirrtes Wesen ist, dessen Geist an der Schwelle der Verwesung liegt.
      Sicher ist jedenfalls, dass er öfters ein amüsiertes, manchmal auch ein sardonisches Schmunzeln auf den Lippen trägt. Für den Moment wirkt er verspielt, im nächten Augenblick plötzlich bitterernst - Es ist schwierig das Verhalten vorauszuahnen und für so einige genauso schwierig adäquat darauf zu reagieren.

      Steht Nuro vor einem, dann umgibt den Sith eine spürbare Aura des Absonderlichen. Sein Auftreten mag dekadent wirken, die Kleidung gepflegt und manches Mal reichlich geschmückt, doch das Verhalten des dunklen Machtanwenders wirkt erstaunlich offen und interessiert. Er saugt Gesagtes wie ein Schwamm auf und ist schnell amüsiert, wenn er etwas Belustigendes in den Worten oder seinen Gedanken dazu findet. Ein Umstand, der sicherlich auf seinem abstrusen Humor gründet, welcher irgendwo zwischen makaber und platter Situationskomik einzuordnen ist.

      Wenn er sich bewegt, dann wird man sich eines weiteren Umstands an dem Sith gewahr - Er humpelt. Stetig zieht der Rote sein rechtes Bein wenig belastet nach, doch nicht immer gelingt es dem Sith, die Schmerzen dieser alten Verletzung vollkommen zu ignorieren. Oft führt er im Alltag einen hüfthohen Gehstock bei sich, um das Bein zu entlasten - wie das mit seinem überaus akrobatischen Kampfstil vereinbar ist bleibt Spekulationen überlassen. Nicht selten hat er sich höhnischen Spott anhören müssen, der ihn als Krüppel oder Schwächling bezeichnete.

      Meister (falls vorhanden): (ehemals) Lord Karkaz, (ehemals) Lord Xeleftheriorys
      Schüler (falls vorhanden): -

      Stärken des Charakters: akrobatischer Lichtschwertkampf (starke Ataru und Juyo-Einflüsse), fortgeschrittene Machtkenntnisse, Interesse für Mystik, Philosophie
      Schwächen des Charakters: Überheblich, etwas arrogant, eigenbrötlerisch, hasst sumpfartige Umgebungen, humpelt mit dem rechten Bein

      Geburtsort: Felucia
      Alter bei Eintritt in die Akademie: 14 Jahre
      Alter bei Ernennung zum Sith: 18 Jahre

      Kurze Beschreibung der Akolythenzeit: Die Anfänge von Nuro'tols Ausbildung beginnen unter einem anderen Namen: Jer'racor, geboren auf Felucia in einem kleinen Dorf inmitten einer nicht viel größeren Familie. Er ging einfachem Handwerk nach und bis zum zwölften Lebensjahr verbrachte er die Kindheit im Schoß seiner Familie, zwar nie wirklich in Frieden lebend wegen der lebensfeindlichen Fauna, doch immer beschützt von den Kriegern des Dorfes. Eines Tages ließ ein Sith namens Lord Karkaz das Dorf plündern, da es sich auf dem direkten Weg zwischen ihm und seinem Ziel befand - und seine Truppen ihre Verpflegung etwas aufstocken wollten. Viele Dorfbewohner fielen an diesem gewohnt tropisch feuchten Abend den Blasterschüssen der Sithsoldaten zum Opfer, die Kinder wurden allerdings am Leben gelassen. Lord Karkaz entdeckte den Lethan-Jungen und spürte neben der Todesangst brodelnden Eifer und eine Begabung für die Macht. Seiner Pflicht nachkommend nahm er den Jungen mit, auf den er fortan ein Auge warf und entsandte ihn in die Sith-Akademie von Ziost. Dort wurde Nuro'tol grundlegend mit der Macht vertraut, er lernte, dass im Sith-Imperium oft das Gesetz des Stärkeren regiert und war dennoch kein Sonderling oder begabter Intrigant in den Reihen der Akolythen. Als Lethan Twi'lek musste er sich allerdings oft dem Rassismus der Menschen und Reinblüter ausgesetzt sehen, Umgangsformen, die im Sith-Imperium beinahe Standard sind, doch für den Lethan eine neue Erfahrung waren und ihn an den Rand einiger anderer Gruppen drängte, welche sich aufgrund ihrer Herkunft und des Überlegenheitsgefühls wegen zusammenschlossen. Lord Karkaz ließ sich einzig hin und wieder von Ausbildern Bericht erstatten, griff allerdings nicht in die Ausbildung ein und verlieh Nuro keinerlei Privilegien. Aus dem ängstlichen, nachdenklichen und unsicheren Twi'lek wurde ein Sith, der die Anforderungen erfüllte - Und kurz nach dem Abschluss dieser Zeit von Lord Karkaz in dessen Anwesen beordert wurde, damit seine Ausbildung nun als Sith von ihm fortgeführt werden sollte.

      Einsatzorte: Voss, Somov Rit, Algor, Ord Radama, Dathomir, Ilum, Korriban

      Kurze Beschreibung der Zeit als Sith: Der Lord war einer der vielen Sith-Feldherren und entsprechend wollte er seinen Schüler abhärten, ihn das Kämpfen lehren und sein Machtpotenzial zu brutaler Kraft formen. Im Zuge dieser Ausbildung wurde aus Jer'racor Nuro'tol und der Lethan überstand sechs Jahre als Schüler des kriegstreiberischen Lords. Doch während der Blitzinvasion der Zakuul wurde sein Meister während der Verteidigung von Korriban getötet, Nuro selbst entkam nur knapp, floh und tauchte zunächst unter. Doch nur wenige Zeit später wandte er sich an Lord Xeleftheriorys, einen Kontakt seines alten Meisters, der den Tod von Lord Karkaz natürlich fadenscheinig bedauerte - Und andererseits das Potenzial sah, einen neuen Schüler zu seiner Machtbasis hinzufügen zu können.

      Als Sith-Schüler unter Lord Xeleftheriorys verlagerte sich die Gewichtung von Feldeinsätzen hin zu privateren und kleineren Unternehmungen, welche sich gezwungenermaßen durch die Restriktionen wegen der Zakuul-Invasion ergaben. Der Lord und neue Meister von Nuro'tol verschrieb sich der Mystik und verfolgte hehre Ziele, die der Wiederherstellung der alten Ordnung des unabhängigen Sith-Imperiums mithilfe mystischer Errungenschaften gelten sollten. Er forschte an der Machtmehrung, suchte nach altem Wissen verstorbener Lords und Darths und versuchte stets mit dem wendigen Forschungsschiff, der "Savage Servant" unter dem Radar der Zakuul zu bleiben. So wurde auch Nuro'tol zum Werkzeug seiner Vorhaben, er diente ihm bei der Beschaffung kleinerer und größerer Sith-Artefakte, führte kleinere Expeditionstruppen an und ließ sich im Gegenzug von seinem Meister in der Mystik lehren. Selbst als das Sith-Imperium eine brüchige Stabilität unter Kaiserin Acina erlangen konnte, hörte das Bestreben des Lords nicht auf - Ein Fehler, der ihn letztlich das Leben kostete. Vor kurzer Zeit geschah ein schrecklicher Unfall in dem großen Forschungslabor des Schiffs, über dessen Einzelheiten wenig bekannt ist. Man geht davon aus, dass alle Insassen bei diesem Unglück gestorben sind und das Forschungsschiff, das bisher nicht gefunden werden konnte als Totenschiff im weiten Orbit herumtreibt oder bereits in die Gravitationsbahn eines Planeten geriet und dort abstürzte.

      Timeline der Vita des Charakters:
      • 9 vVC Geburt auf Felucia
      • 5 nVC Entführung durch Lord Karkaz; Beginn der Akolythenzeit in der Sith-Akademie Ziost
      • 9 nVC Abschluss der Akolythenzeit, Rückkehr zu Lord Karkaz
      • 10 nVC Lord Karkaz entsendet Jer'racor, um den diplomatischen Bemühungen des Imperiums auf Voss auszuhelfen
      • 11 nVC Als Teil der Sith-Ausbildung entsendet der Lord zwei seiner Schüler, darunter auch Jer'racor nach Somov Rit. Ohne es zu wissen werden beide einer blutigen Überlebensprüfung unterzogen, aus der nur einer von beiden wieder hervorgeht, nun mit dem Namen Nuro'tol
      • 12 nVC Kämpft an der Seite seines Meisters während der Operation "Dunkles Eis", die in der Übernahme von Ilum durch das Sith-Imperium endet
      • 13 nVC Jagt gemeinsam mit zwei weiteren Schülern von Lord Karkaz wenige, sich auf Ilum versteckende Jedi
      • 15 nVC Während der plötzlichen Invasion der Zakuul verteidigt Lord Karkaz mit seinem Gefolge Korriban, doch als der Befehl von ihm an seine Schüler kommt sich zurückzuziehen, fällt ihm einer in den Rücken und ermordet den Sithlord. Einige Schüler versuchen daraufhin zu fliehen und dem Befehl ihres Meisters nachzukommen, andere verstecken sich in den uralten Gräbern
      • 16 nVC Nach einer geduldigen, halbjährigen Reise erreicht der Lethan das Forschungsschiff von Lord Xeleftheriorys, überbringt ihm die Nachricht über den Tod seines alten Meisters und wird von ihm als neuer Schüler aufgenommen
      • 18 nVC Expedition nach Dathomir, gemeinsam mit Lord Xeleftheriorys, der dort nach mächtigen Geheimnissen der Dunklen Seite sucht. Während der Expedition kommt es zu mehreren Überfällen der gefährlichen Fauna, darunter auch ein Rancor-Rudel, welches den Lord einen beträchtlichen Teil seiner Expeditionstruppe kostet. Auch er selbst und Nuro'tol werden verletzt, entkommen allerdings mit geborgenen Artefakten zum Forschungsschiff
      • 19 nVC Durch ein Überraschungsmanöver der Ewigen Flotte ist der Lord gezwungen rasch von seinem Kurs abzulassen und bis in den Outer Rim zu flüchten. Nach einer Weile stellen Kopfgeldjäger der Savage Servant nach, Nuro'tol bekommt die Aufgabe sie abzufangen und selbst zu jagen
      • 21 nVC Nach einer ermüdenden und erfolglosen Jagd voller Rückschläge kehrt der Schüler zu seinem Meister zurück, der sich seit seiner Flucht in den Outer Rim sehr isoliert zeigt, selten zu seinen Schülern spricht und viel Zeit mit der Forschung verbringt
      • 23 nVC Es kommt zu einem fatalen Unglück auf dem Forschungsschiff, seitdem ist der Verbleib des Lords und seines Gefolges ungewiss





      Euer Alter: 22 Jahre
      Eure bisherige RP-Erfahrung: Grob übern Daumen gepeilt dürften es sicherlich schon sechs Jahre durchweg RP sein, die ich an Erfahrung aufweisen kann. Das fing sogar damals zu Release von SWToR an, als ich über RPler stolperte und mich unwissend in deren Event auf Dromund Kaas mit einem Angenten-Char einmischte. Gnädigerweise durfte ich sogar direkt mitspielen und wurde auf Anhieb adopiert - Von da an nahm alles seinen Lauf, ich hatte verschiedene Zwischenstopps bei GW 2, ESO, sogar nach BDO hat es mich mal verschlagen, aber am Ende merkt man eben doch, wo die wirkliche Heimat ist, das Örtchen, das einen zum RP bekehrt hat. :D Also bin ich wieder hier gelandet und wurde direkt von Nostalgiegefühlen übermannt, auch wenn sich einiges geändert hat - Zum Positiven wie auch Negativen.
      Einiges an RP habe ich bisher im Militär-Bereich gespielt, allerdings dürften sich auch meine Erfahrungen in anderen Gebieten mittlerweile auf drei der fünf Jahre aufsummieren. Es waren Magier dabei, Priester, Künstler, Freelancer, Gelehrte und natürlich Sith. ;)

      Eure bisherigen Erfahrung im Star Wars, speziell, Sith-Bereich: Ich bin mit Star Wars groß geworden! Es war zwar soetwas wie eine Entwicklung in verkehrte Richtung, da meine Begeisterung für das Universum mit dem Erscheinen von Epsiode III anfing, aber danach habe ich alle medialen Auswürfe des Franchises verschlungen. Von den Prequels über die Sequels (jaja, Sequels > Prequels ;) ) und sogar an solche Dinger wie Clone Wars hab ich mich gewagt. Und auch heute noch steht eine gehörige Lego Star Wars Sammlung in meinem Regal, von der ich mich einfach nicht trennen konnte.
      Im Sith-RP bin ich ebenfalls durchaus erfahren. Einer meiner Sith-Charaktere, mittlerweile Lord, existiert bereits seit gewiss 4 Jahren (mit Pausen zwischendurch) und wurde damals auch sehr aktiv gespielt, als gerade diese ganze Thematik rund um Zakuul und den Zeitsprung aufkam, der es ins RP schaffte. Damals gehörte der Charakter sehr eng mit dem Sith-Char von Shakta zusammen, welche die Meisterin meines Reinbluts verkörperte. Ich übernahm damals mit dem Char den militanten Aspekt ihres Unternehmens und war der knurrige Schrank in ihrem Rücken, rassistisch, stolz, martialisch und ewig am Gift spucken. :D

      Was Ihr sonst loswerden möchtet: Das muss ich auch gleich vorab sagen: Leider ist mein RL gern mal etwas beanspruchend, besonders wenn die Klausurenphase näher rückt. Jup, ich bin einer dieser Studenten-Zombies, die im Semester gern mal zu viel Langeweile haben und dann zum Ende des Semesters hin in einen dunklen Nimbus abtauchen, sodass sich selbst Freunde und Familie Sorgen machen, ob man nicht mittlerweile an einer Überdosis Koffein in seinem Zimmer verendet ist. Aber keine Sorge - Hin und wieder findet sich sogar in dieser kritischen Phase voller Deadlines der ein oder andere Abend Zeit, um mal einzuloggen und sich ein bisschen abzulenken.

      Über den Kult der Vindicar bin ich natürlich schon damals gestolpert und geliebäugelt hat man immer, aber es kam dann letztlich alles etwas anders und bevor man sich intensiver am Hintern beschnüffeln konnte war ich erst einmal gezwungen den Fokus ganz vom RP abzulenken und damit verrannte sich die Intention, etwas mehr mit den Vindis zu machen leider auch.

      Ansonsten winke ich mal noch gen Shakta und hoffe, dass die Bewerbung soweit in Ordnung ist. Der Anknüpfpunkt an Nuros Verbleib ist bewusst etwas offener gestaltet, ich habe zwar schon Vorstellungen, halte mir aber gerne mehere Möglichkeiten offen, damit es auch für euch sinnig erscheint wie der gute Tentakelkopf auf den Kult stößt. Eventuell könnte man auch einen kleinen Mini-Plot draus machen, aber das ist Zukunftsmusik - Erst mal schauen ob das Konzept grundsätzlich ankommt oder nicht. :)

      Liebe Grüße!

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Nuro'tol ()

    • Hallo Nuro,

      vielen Dank für deine Bewerbung und willkommen zurück in swtor. :)

      Die Bewerbung liest sich gut, auch sehr ausführlich, Lob dafür.

      Ich habe auch nur zwei Dinge anzumerken:

      1. Du schreibst, dass er auf keiner Akademie gewesen ist, sondern von den Lords selbst ausgebildet wurde. Damit wäre er kein Sith. Sith ist nur, wer auf einer Akademie ausgebildet und von einem Aufseher ernannt wurde. Zudem gibt es ein imperiales Gesetz, dass besagt, dass machtsensitive Wesen im Imperium an die Akademien geliefert werden müssen, sobald die Machtsensitivität festgestellt wird. Der Lord hätte sich dem also auch bewusst widersetzt.

      Da Du Nuro ja als Sith spielen willst, schlage ich vor, dass Du die Akademie-Zeit noch einbaust. So kann er ja zum Beispiel wie gehabt erst bei dem Lord gewesen sein, dann nach der Feststellung seiner Sensitivität zur Akademie geschickt worden sein und anschließend wieder zu dem Lord zurück.

      Andere Dinge sind natürlich möglich, war jetzt nur ein einfacher Vorschlag.

      2. Und das ist mehr ein Hinweis, denn ein Änderungspunkt: Beim durchlesen der Bewerbung kam es mir so vor, als würdest Du annehmen, jeder Sith würde zwangsläufig irgendjemandes Schüler werden (müssen) und jeder Lord/Darth hätte folglich eine Hand voll oder gar mehr solcher Schüler. Dem ist nicht so. Der Titelreihenfolge ist Akolyth > Sith > Lord > Darth. Der Schüler-Titel ist dem nebenstehend. So ist ein Sith, der Schüler eines Lords oder Darth ist sicher das häufigste Konstrukt, aber auch ein Lord kann Schüler eines Darth sein und ein Lord Schüler eines anderen Lords usw. Es beschreibt lediglich den Umstand der gesonderten, persönlichen Ausbildung durch den Meister inklusive vieler Facetten, die den normalen Gefolgsleuten vorenthalten bleiben.

      Das Spiel stellt das leider sehr verwirrend und schwammig dar.

      An Vastors Beispiel: Er hat zwei persönliche Schülerinnen, die entsprechend mehr Dinge wissen und lernen, mehr Dinge dürfen aber auch mehr Verantwortung haben und 15-20 normale Sith/Lords, die als Gefolgsleute in seinem Gefolge, seiner Machtbasis dienen.

      Das, wie gesagt, nur als Hinweis, falls dir das noch nicht klar war.

      Sonst ist aus meiner Sicht alles gut.

      VG Vastor
      :maskelila: Inc.
    • Huhu Vastor,

      danke für die Rückmeldung und das Lob. :)

      Ich will dann auch direkt auf deine beiden Punkte zu sprechen kommen.

      1.) Das ist dann tatsächlich ein Umstand den ich gar nicht mehr in Erinnerung hatte. Für mich selbst habe ich mich auch gefragt, ob ein Lord nicht die Macht besitzt einen potenziellen Schüler bereits bei der Entdeckung an sich zu binden. Aber vermutlich wäre das ein Sonderfall und es ist einfacher, die Akademiezeit in die Vita des Chars zu packen als bei diesem (sicherlich strittigen) Sonderfall zu bleiben.
      Was ich dazu nur gerne wissen würde: Wie habt ihr die durchschnittliche Dauer der Akolythenzeit festgelegt? Ich bekam unterschiedliche Auslegungen davon zu hören, würde mich aber der euren anpassen. Sie wird vielleicht etwas kürzer sein, da der Lord seinen Finger noch immer auf Nuro hat und auf dessen Ernennung zum Sith pocht.

      2.) Darüber war ich mir tatsächlich im Klaren, dennoch danke für die Erinnerung. Damals war mein Lord ebenfalls noch Schüler von Lord Anordess, obwohl sie titular theoretisch gleichgestellt wären, doch sie trug den Lordtitel schlicht länger als er und es gab, wie du schon passend erwähnt hast, Strukturen die dieses Verhältnis beibehielten und von denen andere nichts/nur begrenzt wussten. Es kam vermutlich nur anders rüber, weil alle voll ausgebildeten Sith in der Background Schüler waren, aber es gab natürlich auch Sith die keine Schüler waren und bspw. bei dem Angriff auf Ilum mitwirkten. Mir ist auch bewusst, dass Sith sich dem Gefolge eines Darth/Lords anschließen können ohne dessen Schüler zu werden.

      Dennoch natürlich danke für den Hinweis.

      Sobald ich dann weiß, wie lang ungefähr die Akolythenzeit in der Akademie (nicht unbedingt Korriban, es gibt sicherlich noch andere Sith-Akademien) dauert, werde ich die Vita noch etwas anpassen.

      Liebe Grüße!
      Nuro
    • Huhu,

      zu 1.: In der SWTOR Encyclopedia (S.165) steht: "[...]and to become Sith is an honor and a privilege. Many families groom potential Sith from infancy; other families hide their child's Force-sensitivity to protect them from the harsh Sith trials. These children are ultimately dragged from their homes while parents are punished for denying the Empire another potential Sith."

      Im Spiel gibts den Kodexeintrag "Sith Academy" und "Assention to the Sith Academy" wo das beinahe wortgleich auch nochmal steht. Der Eintrag "Sith Titles" beschreibt die Ränge und erklärt damit indirekt das Schüler ein Extrarang ist, aber das wusstest Du ja eh schon. ^^

      Ich bin auch sehr sicher, dass es einen Kodex-Eintrag gibt, wo ausdrücklich steht, dass es ein imperiales Gesetz gibt, dass die Machtsensitiven zur Akademie müssen. Die Diskussion gabs auf vc halt auch schon ein paar Mal und da wurde mal ein entsprechender Screenshot verlinkt. Leider habe ich das gerade nicht gefunden. Die Aussage aus der Encyclopedia ist ja aber auch schon entsprechend eindeutig.

      zu 2: Alles klar ;)

      Zu dem Punkt mit der Akolythenzeit hielten wir es immer so, dass der Durchschnitt vier Jahre Zeit benötigt. Länger geht immer und bei Vorbildung - oder anderweitiger Unterstützung, wie es dann bei dir der Fall wäre - kann man es auch auf drei Jahre verkürzen.

      Viel kürzer würden wir es jedoch nicht halten, da eine gewisse Grundlage ja vorhanden sein sollte und auch die Indoktrination einen bestimmten Zeitraum umfassen wird.

      Alternative Sith-Akademien wären Dromund Kaas oder Ziost.
      :maskelila: Inc.
    • Heya!

      Ich habe nun den Hintergrund insofern verändert, dass er auf die Ziost-Akademie geschickt wurde. Das erschien mir am sinnigsten, der Lord hatte dort seinen Machtsitz und hätte ihn relativ nah halten wollen, damit er im Hintergrund etwas Einfluss ausüben kann. ^^ In dem Aspekt habe ich mich dann auch für vier Jahre entschieden, all zu special soll er in seiner Akolythenzeit nicht gewesen sein, also sind die vier Jahre Durchschnitt da recht passend.

      Hoffe das geht so in Ordnung. ^^
    • Hi Nuro,

      alles klar, danke dir. Die angepasste Timeline sehe ich, im Freitext zur Akolythenzeit und zum Alter bei Eintritt in die Akademie steht jedoch noch das gleiche. Magst Du das noch gerade ziehen?

      Da es sonst keine Anmerkungen von mir oder anderen mehr gab, kannst Du gerne schon mal mitteilen, wie deine abendliche Verfügbarkeit in der nächsten Woche aussieht, sodass wir ein Probe-Rp machen können. Persönlich bin ich Montag bis Mittwoch auf jeden Fall noch frei.

      VG Vastor
      :maskelila: Inc.
    • Nach PM-Absprache wird das Probe Rp am Montag, den 29.01. stattfinden (also heute in einer Woche).

      Nuro schrieb:

      Das Schiff kommt langsam näher, eben ohne dass ein Antrieb aktiv ist,
      weil die Systeme (bis auf Notenergie und Lebenserhaltung) inaktiv sind
      und das Schiff somit nur vor sich hintreibt. Das automatisierte
      Notrufsignal ist noch aktiv, aber auf Kontaktaufnahme wird niemand
      reagieren. Da das Schiff allerdings offensichtlich der imperialen Flotte
      angehörte wäre es an Vastors Gefolge zu entscheiden, wie es darauf
      reagiert.


      Somit könnte dann während des eigentlichen Plots eine kleine Mannschaft
      an Bord gehen, schauen was da abgeht, sie stoßen auf Nuro, verlassen das
      Schiff wieder weil da kaum mehr was zu retten ist und bringen ihn dann
      zu Vastor. Das Schiff driftet weiter und wird laut Berechnungen auf
      Mataou abstürzen, wo es dann eventuell noch Material für späteres RP
      sein könnte, so von den Mitgliedern gewollt.

      Wir planen dafür die Theoretika zu nutzen. Da das eine 4er Quest ist, haben wir noch zwei frei Plätze. Ihr könnt euch dafür gerne bei mir melden.

      VG
      :maskelila: Inc.
    • Ich melde mich nicht als Spieler bei dir und dem Plot, Vastor, sondern als NPC für Nuro und seine Belange, weil ich ein wenig was von seinem Plot weiß ^^ Und das auch nur, wenn er mich braucht, wie angedeutet. Kann ja sein das ein paar Statisten gebraucht werden/fehlen, dann geb ich den Dschungel-Wampa, der Nuro für sein Junges hält und aus dessen Schoss ihr ihn befreien müsst :D Ich mach nur Quatsch!

      Gern nehm ich auch das Angebot von dir an Ruz - fies sein ist immer gut! Und da wir noch keine Folter- und Streckbank besitzen, fühle ich mich relativ sicher für Sha ^^