[Angenommen] Zori Menebris

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Angenommen] Zori Menebris

      Name: Zori Menebris
      Geschlecht:weiblich
      Rasse: Mensch (5% Maschine)
      Alter: 30
      Rang:Sith
      Ausbildungsschwerpunkt (Hexer, Krieger, Attentäter, etc.):Hexer

      Erscheinungsbild:

      Zori ist eine zierliche Frau von 1,65m Größe. Sie hat eine auffällige wilde, rote Frisur, die zu einem Seitenscheitel gekämmt ist. Ihr rechtes Auge ist durch ein Implantat ersetzt, eine Narbe quer durch das Auge verrät, dass dies wohl keine freie Entscheidung war. Das andere Auge war vermutlich braun, ist durch die Korrumpierung der dunklen Seite aber schon etwas orange geworden. Trotz ihres Alters von 30 Jahren sieht sie noch recht mädchenhaft aus. Sie kleidet sich in schlichte rot-schwarze Roben. Nicht selten wird sie von einer Czerka-Sonde begleitet.

      Aktueller Aufenthaltsort: DromundKaas

      Auftreten (Verhalten):
      Zori ist ein Wirbelwind, hat 1000Dinge im Kopf und ist mit ihren Gedanken oft schon zwei Schritteweiter als der Rest. Gegenüber Vorgesetzten zeigt sie durchaus dennötigen Respekt, eckt bei anderen Sith aber manchmal mit ihremseltsamen Humor an. Der Sith-typische Rassismus ist ihr größtenteilsfremd, sie geht eher neugierig auf andere Rassen zu. Sobald es umihre Forschung geht, zeigt sie jedoch keine Kompromisse und istteilweise äußerst skrupellos, ohne jede moralische Empfindung.Dafür hat sie eine unüblich starke Zuneigung zu Droiden.

      Meister (falls vorhanden): LordTromotov (tot)

      Schüler (falls vorhanden):keine

      Stärken des Charakters:

      Mechanik-Machtgabe: Zori besitzt ein intuitives Verständnis für alle Arten von Maschinen, von Computern bis zu Droiden. Mithilfe der Macht reicht eine einfache Berührung, um ihren Aufbau und ihre Funktionsweise zu verstehen und mögliche Defekte zu identifizieren. Dies gelingt ihr bis zu einem gewissen Maßan Komplexität, so kann sie z.B. eine kleine Maschine auf einem Raumschiff analysieren, aber nicht das ganze Schiff und erkennt den groben Aufbau eines Droiden, aber nicht alle seine Schaltkreise.
      [Inspiriert von Mechu-Deru:Mechu-deru | Wookieepedia | FANDOM powered by Wikia. Diese Fähigkeit ist Dreh- und Angelpunkt dieses Charakters und soll im Rollenspiel invielen kleinen Schritten weiter ausgebaut werden.]
      Kybernetik: Zori hat kybernetische Implantate, die ihre Sinne erweitern. Sie kann Wärmesignaturen wahrnehmen, in der Dunkelheit hervorragend sehen und die leisesten Geräusche hören.
      Ingenieurs-Ausbildung: Zori ist eine sehr begabte Ingenieurin mit einer Ausbildung der Czerka Cooperation.

      Schwächen des Charakters:

      Körpergröße: Zori ist nur 1,65mgroß und eher schmächtig. Da sie überhaupt nicht wie ein mächtiger Sith aussieht, wird sie manchmal nicht für voll genommen.
      Kampfkraft: Mit einem Tuk'ata, einem einfachen Soldaten oder einem Akolythen kann Zori es problemlos aufnehmen, aber die meisten Mandalorianer, Jedi oder Sith (ob Krieger oder Hexer) würden sie wahrscheinlich besiegen können.
      Gutgläubig: Zori wurde während der Zakuul-Belagerung ausgebildet und hat daher den harten Kampf gegen andere Akolythen und die ständigen Intrigen nicht so stark miterlebt. Daher fehlt es ihr an Verschlagenheit und Misstrauen.

      Geburtsort: Ein kleinerIndustriemond im Outer Rim
      Alter bei Eintritt in die Akademie:24
      Alter bei Ernennung zum Sith: 28

      Vor der Akademie:

      Zori wurde auf einem unbedeutenden Industriemond an der Grenze der Imperiums geboren. Ihre Mutter starb, als sie fünf Jahre alt war. Daher verbrachte sie die meiste Zeit außerhalb der Schule im Droidenreparaturgeschäft ihres Vaters und entwickelte schon früh ein Talent für Reparaturen und Basteleien. Mit 16 Jahren begann sie eine Ausbildung zur Technikerin beim größten Arbeitgeber ihres Mondes: Czerka Cooperation. Schnell zeigte sich,dass sie großes Talent hatte und Fehler in Maschinen oft intuitiv erkannte, ohne sie überhaupt aufschrauben zu müssen. Irgendwann dämmerte ihr es, dass dies wohl mehr als bloße Intuition sein muss.Da sie große Angst hatte, auf Korriban zu sterben, hielt sie ihre Machtbegabung aber zunächst geheim.

      Als der Zakuul-Angriff auf das Imperium ausbrach, lieferte Czerka Unmengen an Waffen an das Imperium. Zori wurde einem Techniker-Team zugeteilt, dass spezielle Luftabwehrgeschütze nach Dromund Kaas liefern und installieren sollte. Dies war ihre Chance, endlich vom unbedeutenden Mond wegzukommen. Doch der Krieg auf Dromund Kaas ging schnell verloren und die ewige Flotte blockierte einen Rückflug. Zori saß fest undd ie Lebensbedingungen für Flüchtlinge waren katastrophal. Als der Hunger zu groß war, ging sie mitten ins Zentrum von Kaas City und offenbarte ihre Machtbegabung für alle Umstehenden. Es dauerte nicht lange, bis sie zur Akademie geschickt wurde – Machtanwender und neue Akolythen waren gerade Mangelware.

      Kurze Beschreibung derAkolythenzeit:

      In ihrer Ausbildung hatte Zori einen sehr traditionellen Ausbilder, der in der ersten Zeit viel Wert auf die theoretische Ausbildung, v.a. den Kodex der Sith, Sith-Philosophie und Geschichte legte. Zori war eine eifrige und intelligente Schülerin. Im Kampftraining war sie anfangs jedoch grottenschlecht. Sie hatte keinerlei kämpferische Vorerfahrung,wenig Körperkraft und wusste die Macht noch nicht im Kampf einzusetzen. Auch wenn sie versuchte, dies mit Schnelligkeit und Reaktionsvermögen auszugleichen, wurde sie regelmäßig von den meisten anderen Akolythen besiegt und gedemütigt.

      Vier Monate nach Anfang derAusbildung fand Zori einen defekten Elektrostab, der achtlos weggeworfen worden war. Als sie ihn neugierig anfasste, setzte ihre Mechanik-Machtgabe ein und sie verstand sofort, wie der Stab aufgebaut war und wo der Defekt lag. Vom Eifer getrieben konnte sie den Stab reparieren, indem sie Teile ihres Übungsschwertes als Ersatzteile nutzte. Das nächste Kampftraining betrat sie mit dem reparierten Elektrostab. Durch ihn konnte sie endlich ihre Frustration und ihren Hass auf die anderen Akolythen kanalisieren und schmerzhafte Rache nehmen. Sie wurde nie die beste Kämpferin ihrer Gruppe, doch es gelang ihr zumindest, den Respekt der anderen Akolythen zu gewinnen. Ihr Kampfausbilder, der sie schon als Opferder Dschungelbestien abgeschrieben hatte, war von ihrer Entwicklung besonders begeistert und förderte sie daher.

      Die Prüfungen auf Dromund Kaas waren weit weniger tödlich als auf Korriban, da es sich das Imperium während der Belagerung durch Zakuul schlichtweg nicht leisten konnte, die meisten Machtanwender auszusieben. Dennoch hatte es die Abschlussprüfung in sich: Zori und ihre Gruppe sollten in einem verlassenen Tempel mitten im Dschungel ein Artefakt von Wert finden, um sich den Titel eines Sith zu verdienen. Ihr Ausbilder gab ihnen einen Hinweis zu einer Kammer, in der sich ein wertvoller Foliant befinden sollte. Die Akolythen machten sich unabhängig voneinander auf die Suche. Zori versuchte es vor allem mit Schleichen, Verstecken und schnellen Angriffen aus dem Hinterhalt gegen die Dschungelbestien. Dadurch kam sie nur langsam voran. Als sie schließlich die Kammer erreichte, musste sie feststellen, dass vom Folianten nur noch ein Staubabdruck übrig war – ein anderer Akolyth war ihr zuvorgekommen. Voller Wut schlug sie mit den Fäusten auf den Altar, auf dem der Foliant gelegen hatte. Plötzlich meldete sich wieder ihre Mechanik-Machtgabe: Anscheinend war ein komplexer Mechanismus im Altar versteckt. Zori konnte ihn mithilfe ihrer Gabe entschlüsseln und ein geheimes Fach öffnen. Erstaunt nahm sie einen weiteren Folianten heraus, außerdem ein merkwürdiges runenverziertes Amulett.

      Als Zori mit dem Folianten zurückkam, hatte kaum noch einer mit ihr gerechnet. Sie hatte ganze zwei Tage länger gebraucht als der Akolyth, der den ersten Folianten gefunden hatte. Als sie ihren Folianten präsentierte und erklärte, wo sie ihn gefunden hatte, war ihr Ausbilder ratlos, ob er sie wegschicken,töten oder zum Sith machen sollte und rief den Lord per Holocom, der den ersten Akolythen zum Schüler genommen hatte. Lord Tromotov sah sich den zweiten Folianten an und war begeistert: Erst durch ihn machte der erste Foliant überhaupt Sinn. Er entschied, dass Zori den Platz des ersten Schülers einnehmen sollte. Der andere Sith, dem Zori den Platz geraubt hatte, war mit dieser Entscheidung aber nicht einverstanden. Wutentbrannt stürzte er sich auf Zori und streckte sie mit einem Lichtschwerthieb am Kopf nieder. Während Zori blutend zusammenbrach, drehte er sich zu Lord Tromotov und betonte, dass er der stärkere Sith sei. Doch Zori war nicht tot, sie rappelte sich wieder auf und schlug ihm mit dem Elektrostab von hinten gegen das Genick. Zori schlug den ehemaligen Schüler tot und akzeptierte (blutüberströmt und ohne rechtes Auge) den Platz als Schülerin von Lord Tromotov.


      Tätigkeiten nach dem Abschluss der Akademie:
      Einsatzorte: Einige unbedeutende Planeten und Monde im Outer Rim.
      Kurze Beschreibung der Zeit als Sith:

      Nachdem Zori ein kybernetisches Auge bekommen hatte und wieder geheilt war, studierte sie zusammen mit ihrem Meister Lord Tromotov die beiden gefundenen Folianten. Sie enthieltendie Beschreibung für die Fundorte einer Superwaffe, die in fünf Teile zerlegt auf verschiedenen Planeten versteckt war. Da dies für einen späteren Kampf gegen das Zakuul-Imperium sehr nützlich sein könnte, durften Lord Tromotov und Zori mit einem kleinen Team nach der Superwaffe suchen. Die Suche gestaltete sich als lang und schwierig, da sie immer wieder den Zakuul-Patroullien ausweichen mussten und die Teile der Superwaffe gut versteckt waren. Zori lernte in der Zeit vor allem das Kundschaften, das Entdecken und Entschärfen von Fallen und das Öffnen von Türen in alten Katakomben undTempeln. Ihre Mechanik-Machtfähigkeit war dabei oft eine große Hilfe und sie lernte, wie sie diese Gabe gezielt einsetzen konnte.

      Nachdem sie endlich alle Teile de rSuperwaffe gefunden und zusammengesetzt hatten, mussten sie feststellen, dass die Superwaffe gar nicht so super war. Neuere technische Fortschritte hatten sie obsolet gemacht, das Auslöscher-Projekt von Darth Nox hatte viel höhere Feuerkraft bei niedigerem Energieverbrauch. Ihr Meister wurde aufgrund dieses Fehlschlages hingerichtet. Zori entging diesem Schicksal, da sie als eine unbedeutende Schülerin angesehen wurde.

      Der Krieg ist inzwischen vorbei und Zori macht sich auf die Suche nach einem neuen Meister, um ihr eFähigkeiten zu erweitern und eines Tages ein mächtiger Sith zu werden...


      Beschreibt Euren Charakter im Freitext miteigenen Worten, nennt essentielle Erlebnisse des Charakters. WelcheEreignisse prägten ihn? Welchen Richtlinien folgt er? Nutzt denFreitext um Euren Charakter in eigenen Worten zu beschreiben:

      Zori ist keine Kämpferin, die mitgezücktem Lichtschwert in einen Haufen Gegner rennt. Sie versteht sich auf Kundschaften, Infiltration und Sabotage. Ihr Antrieb ist der Erwerb neuen Wissens und die Steigerung ihrer Fähigkeiten. Sie weiß, dass ihre Mechanik-Machtgabe ungewöhnlich ist und wird dafür von einigen Sith verspottet, die diese Gabe als nutzlos betrachten. Dies spornt sie nur noch weiter an.

      Da sie während der Zakuul-Herrschaftausgebildet worden ist, hat sie viele Dinge nicht wie ein normaler Sith gelernt. Intrigen und Rivalität kennt sie nur in abgeschwächter Form, auch die Arroganz der Sith hat während der Belagerung gelitten. Daher fehlt ihr manchmal der Blick darauf, was es wirklich heißt, ein Sith zu sein.

      Timeline der Vita des Charakters:

      6 VVC – Geburt auf einemunbedeutenden Industriemond
      1 VVC – Tod der Mutter
      9-15 NVC – Ausbildung und Arbeitals Technikerin bei der Czerka Cooperation
      15 NVC – Nach dem Angriff derZakuul begleitet Zori einen Czerka-Transport mitSpezial-Flugabwehrgeschützen nach Dromund Kaas, um diese dort zuinstallieren. Als Dromund Kaas blockiert wird, sitzt sie fest.
      16-19 NVC – Ausbildung zum Sith aufDromund Kaas während der Zakuul-Herrschaft.
      19-22 NVC – Schnitzeljagd mit ihremMeister Lord Tromotov durch den Outer Rim auf der Suche nach einerSuperwaffe.
      22 NVC – Hinrichtung ihresMeisters, weil die Superwaffe nicht sehr effektiv war.
      Seitdem – Suche nach einem neuenMeister und einer neuen Aufgabe

      OOC zu Euch als Spieler:

      Euer Alter: 34
      Eure bisherige RP-Erfahrung: langjährige Erfahrung in WoW
      Eure bisherigen Erfahrung im Star Wars, speziell, Sith-Bereich: Ich habe SWTOR immer mal wieder F2P gespielt und mir vor einem Monat endlich mal ein Abo gegönnt, um den Rest der Story zu erleben. Daher bin ich in der Story und auch im Sith-RP noch etwas grün hinter den Ohren. Ich lese aber gern Wiki-Einträge, kann IC und OOC trennen und finde es auch nicht schlimm, wenn mein Charakter mal verliert. Solange ich nicht alle Comics aus den 80ern kennen muss, sollte das also alles recht loretreu werden.
      Was Ihr sonst loswerden möchtet:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zori ()

    • Hallo Zori,

      vielen Dank für deine Bewerbung und das Interesse an unserer Gilde!

      Man merkt, dass du bereits RP Erfahrung hast, da das Konzept deines Charakters wirklich gut ausgearebitet ist und ich inhaltlich keine wirklichen Anmerkungen habe. Für mich wirkt es gut durchdacht und stimmig. Mit der Machtfähigkeit bezogen auf die Mechanik und Technik auch mal etwas anderes, als üblich, was immer gut ist. ^^

      Zwei kleine Sachen habe ich anzumerken, auch wenn es wirklich nicht besonderes ist:
      1. Lichtschwerter fügen keine blutenden Wunden zu. Die Energieklingen sind so heiß, dass sie jede Wunde direkt kauterisieren, also verbrennen. So werden die Blutgefäße und Haut direkt verschlossen, schmilzen förmlich und es kann zu keiner blutenden Wunde kommen.
      2. Ist Zori höchtwahrscheinlich noch keine 30 Jahre alt, das wird sie vermutlich erst im Laufe des Jahres - sofern sie nicht bereits im Januar Geburtstag hatte. Das kannst du ja - falls nötig - noch anpassen. ;)
      Das war es aber auch schon.
      Es bleibt nur noch die Frage, wie du denkst, dass Zori zu unserem Gefolge kommen kann. Hast du dir dahingehend bereits etwas überlegt? Oder willst du es simpel halten und es kommt durch die offiziellen Stellen im Imperium zu einer Art direkten Versetzung?

      Was deine Kenntnisse im Bereich Star Wars angeht, ist es kein Problem, wenn du nicht alles kennst, was es gibt - gerade was die Comics angeht, haben auch hier nicht alle jegliche Medien zu Star Wars verschlungen, die es gibt. Das macht also rein gar nichts. ^^

      Ich freue mich auf das RP mit dir und bin sehr gespannt auf Zori.

      Liebe Grüße
      Nimitya
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • Hallo Nimitya,

      Vielen Dank für dein Feedback. Schön, dass das Konzept nicht so absurd ist, dass es gleich zerschossen wurde :)

      Mir fallen da drei Möglichkeiten ein, wie ich zu euch kommen könnte:

      1. Eine offizielle Versetzung wäre natürlich die einfachste Variante. Da fände ich es aber sehr witzig, wenn ihr eigentlich nur einen Techniker angefragt habt und dann einen Sith bekommt.

      2. Ich könnte euch zufällig begegnen, das hängt aber davon ab, wo ihr euch gerade befindet. Zoris aktueller Aufenthaltsort ist ja noch flexibel. Solltet ihr euch z.B. gerade auf Iokath aufhalten, würde sich das auch sehr anbieten.

      3. Die verrücktere Idee: Zori kontaktiert euch kackfrech selbst, indem sie euch hackt. Nach dem Motto: Ihr braucht Sith und ihr braucht jemand, der sich mal euer Sicherheitssystem ansieht :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zori ()

    • Hallo auch von meiner Seite.

      Ich schließe mich Nimitya an - sehr schöne Bewerbung.

      Die von Mary vorgeschlagene Version oder deine vorgeschlagene Version Nr. 3 gefallen mir am besten. Lass uns gerne etwas davon nehmen.

      Wie sieht es zeitlich bei dir bzgl. Probe-Rp aus? Ich selbst kann heute bis Mittwoch jeweils ab 20 Uhr anbieten. Danach erst wieder ab Sonntag.

      Viele Grüße,
      Vastor

      :vindicar:
      :maskelila: Inc.
    • Der Kontakt mit Mary-Ann klingt doch gut. Zori wird sicherlich im Rahmen ihrer Reise mit Czerka registriert worden sein. In den Wirren des Zakuul-Angriffes kann das Update, dass sie nun Sith ist schlicht vergessen worden sein. Wenn sie sich nach ihrer langen Reise als wieder verfügbar gemeldet hat, könnte sie also versehentlich immer noch als Technikerin registriert sein. Dann bekommt ihr einen Sith, obwohl ihr nur einen Techniker wollt und Zori wird euch erstmal überzeugen müssen, dass sie wertvoll genug ist um zu bleiben.

      Probe-RP könnte ich Mittwochs machen, heute und morgen hab ich noch zu tun. Ich hoffe, es ist kein Problem, dass der Char noch irgendwo auf Level 40 in Belsavis rumeiert, ich zieh den nach und nach hoch.