[Angenommen] Ben Clark

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Angenommen] Ben Clark

      Name: Ben Clark
      Geschlecht: Männlich
      Rasse: Mensch
      Alter: 23
      Rang: Sith
      Ausbildungsschwerpunkt (Hexer, Krieger, Attentäter, etc.): Krieger mit zwei Lichtschwertern (From V/ Djem So)

      Erscheinungsbild: groß und breit gebaut, schwarze Haare und einen Vollbart, hellblaue Augen und drei Narben über dem linken Auge
      Aktueller Aufenthaltsort: Dromund Kaas
      Auftreten (Verhalten): Wirkt ruhig und gelassen und Analysiert seine Umgebung

      Stärken des Charakters: sehr guter Umgang mit seinen Lichtschwertern, Körperliche Stärke, Umgang mit der Macht, Taktisches Denken
      Schwächen des Charakters: unstillbarer Hass auf Jedi, unkontrollierbare Wutausbrüche, hasst schwache Sith, ist Frauen zu schnell Verfallen, hat Mitgefühl für Kinder und Waisen

      Geburtsort: Coruscant
      Alter bei Eintritt in die Akademie: 17
      Alter bei Ernennung zum Sith: 21
      Kurze Beschreibung der Akolythenzeit: Seine Akolythenzeit ist vom puren Antrieb nach Macht und Stärke bestimmt und jeder der ihm dabei in den Weg gekommen war wurde, auf die eine oder andere Art, beseitigt. Währenddessen verbrachte er die meiste Zeit darin seine Schwertkunst sowie seinen Umgang mit der Macht zu perfektionieren.


      Beschreibt Euren Charakter im Freitext mit eigenen Worten, nennt essentielle Erlebnisse des Charakters. Welche Ereignisse prägten ihn? Welchen Richtlinien folgt er? Nutzt den Freitext um Euren Charakter in eigenen Worten zu beschreiben:


      Eine der ersten Erinnerungen seines Lebens ist das er von einem Jedi-Meister gerettet wurde, im Alter von 6 Jahren, nachdem seine Eltern von ihm unbekannten getötet wurden. Dieser Jedi nahm ihn auch auf und Unterrichtet ihn in die Lehren der Jedi und versuchte Ben für eine Ausbildung zum Jedi vorzubereiten, da er Machtsensibel war. Seine Jahre als Jüngling verbrachte er in einem Jüngling-Clan indem er über die Macht und den Lichtschwertkampf leicht eingewiesen. Nach zwei Jahren wurde er zum Padawan ernannt und stellte sogar sein erstes eigenes Lichtschwert her. Sein Meister lehrte ihm viel über die Macht, während sie auf Missionen waren. Ben fühlte sich aber immer Fehl am Platz, die Tugend von Frieden und Gleichgewicht der Gefühle konnte er nie verstehen. Außerdem sehnte er sich immer mehr nach Starke und einer richtigen Herausforderung. Zudem kam das er unter unvorhersehbaren und unkontrollierbaren Wutausbrüchen litt. Daher wollten die wenigsten etwas mit ihm zu tun haben und er wurde gemieden. Nur sein Meister war für ihn da. Eines Tages kam es aber wie es kommen musste und Ben fand heraus was wirklich mit seinen Eltern passiert ist. Sein Retter hatte seine Eltern getötet, zwar wollte er sie nur Gefangennehmen aber sie wehrten sich und so musste er sie töten. Aber er hat sie getötet. Die einzige Person die Ben akzeptieren konnte, tötete seine Eltern und hatte nicht einmal den Mut es ihm zu sagen. Die Wut baute sich in Ben auf und als er sechzehn Jahre alt wurde und sein Meister von einer Mission zurückkam stellte er ihn zur Rede. Sein Meister war ihm weitüberlegen aber das wusste Ben auch, er dachte das er ihn Schlagen könnte wenn er ihn vergiften könne. Das schaffte er auch aber trotzdem hatte er keine Chance gegen seinen Meister. Als er geschlagen auf dem Boden lag schloss er schon mit seinem Leben ab, doch sein Meister streckte ihn nicht nieder sondern ließ ihn einfach mit seinen Verletzungen verrotten. Er flüchtete sich gerade so in einen Transporter und suchte nach seinem Weg um mächtiger zu werden und seinen ehemaligen Meister töten zu können. Er fand ihn dann bei den Sith und begann seine Ausbildung als Akolyth auf Korriban. In der Zeit lernte er die Jedi noch mehr zu verachten als er es sowieso schon tat. Ihre Falschheit, in seinen Augen, war Grenzenlos und sie mussten beseitigt werden. Aber vor allem sein Meister.

      Timeline der Vita des Charakters:
      1 NVC - Geburt
      7 NVC - Eltern getötet / Vom Jedi-Meister aufgenommen
      18 NVC - Anfang seiner Ausbildung als Akolyth
      22 NVC - Ernennung zum Sith



      OOC zu Euch als Spieler:

      Euer Alter: 19
      Eure bisherige RP-Erfahrung: Seit etwa einem halben Jahr MMO-RP in ESO
      Eure bisherigen Erfahrung im Star Wars, speziell, Sith-Bereich: Ein kompletter Star Wars Fan seitdem ich denken kann. Alle Filme (Außer die neuen) und Serien wurden förmlich aufgesaugt. Zwar habe ich immer die Helle Seite gemocht, gerade wegen den Klonkriegern, aber die Sith fande ich immer interessanter als die "langweiligen" Jedi.
      Was Ihr sonst loswerden möchtet:
    • Hallo Ben,

      vielen Dank für deine Bewerbung und das Interesse an der Gilde! Bitte keine Angst vor der folgenden Wall-of-Text haben. ^^

      Wir freuen uns, dass du ein Teil des Gefolges von Darth Vastor werden möchtest, doch müssen wir hier zunächst über einige Punkte deiner Hintergrundstory sprechen, damit diese sich in unser RP-Verständnis und die Lore einfügt. In der Form, wie du das Konzept vorgestellt hast, können wir es leider nicht annehmen.

      Die folgenden Anmerkungen und Fragen sind nicht persönlich gemeint, sondern beziehen sich lediglich auf den Inhalt deines Konzepts und sollen zum besseren Verständnis unsererseits dienen.

      1. Zu Bens Auftreten/ Verhalten hast du nicht viel geschrieben. Sicherlich fallen dir noch ein paar Dinge ein, die Personen auffallen würden, die ihn das erste mal sehen. Wenn er in einen Raum kommt, wirkt er vielleicht durch seine vielen Wutausbrüche schon angespannt? Tritt er selbstsicher auf oder macht er eher einen unsicheren Eindruck? Ist seine Haltung gerade und korrekt, vielleicht sogar überzogen oder wirkt er eher lässig? Sicherlich fallen dir noch mehr als die drei von dir genannten Punkte ein. ^^
      2. Bei Stärken des Charakters führst du den Lichtschwertkampf auf, wie auch den Umgang mit der Macht. Zunächst ist „Umgang mit der Macht“ sehr weit gefasst. Es gibt viele verschiedene Bereiche, in denen man die Macht anwenden kann und sicherlich ist ein so junger Sith nicht perfekt in jedem der Bereiche. Hier wäre es gut, wenn du spezifizierst, welche Fähigkeiten er schon gut beherrscht. Zudem sollte dir bewusst sein, dass die Schwächen des Charakters es sind, die ihn erst interessant machen. Ein perfekten Schwertkämpfer und perfekter Machtanwender kann schnell langweilig werden, zudem wollen wir Powerplay vermeiden. Ein Charakter, der fast zwei Jahre Sith ist – wenn auch mit Vorbildung durch die Jedi, wird im Alter von 23 Jahren noch viel zu lernen haben. ;)
      3. Es fehlen noch Punkte aus der Bewerbungsvorlage, die seine Zeit als Sith grob beschreiben sollen. Kannst du die bitte noch nachreichen?
        Tätigkeiten nach dem Abschluss der Akademie:
        Einsatzorte:
        Kurze Beschreibung der Zeit als Sith:
      4. Nun kommen wir zu der Hintergrundstory:
        Wenn machtsensitive Kinder vom Jedi Orden gefunden werden, dann werden sie in den Jedi Tempel gebracht. Ben wird somit nach Tython zur Ausbildung geschickt worden sein, die er als Jüngling dort begonnen hat. Der Jedi, der ihn gefunden hat wird ihn daher nicht ausschließlich unterrichtet haben. Falls er ein Meister war, könnte es sein, dass er Jünglinge die ein oder anderen Lektionen erteilt hat, aber Einzelunterricht gibt’s nicht. ^^
      5. Eine Ernennung zum Padawan nach zwei Jahren ist nicht möglich. Es dauert in der Regel etwa 8 bis 10 Jahre, bis ein Jüngling zum Padawan ernannt wird. Dies liegt unter anderem daran, dass die Jedi machtsensitive Kinder ab ca. 3 Jahren bereits in ihren Reihen aufnehmen und unterrichten. Zum Padawan ernannt werden die Kinder dann – je nach Ausbildungsstand – mit dem Jugendalter, also ca. im Alter ab 13 oder 14 Jahren. Diesen Punkt wirst du also anpassen müssen.
      6. Du schreibst „die Tugend von Frieden und Gleichgewicht der Gefühle konnte er nie verstehen.“ Die Aussage würde ich mit Vorsicht betrachten. Gerade Kinder werden den Frieden bevorzugen und von Natur aus gut finden. Sie würden sich nie Krieg oder Chaos wünschen, was sie in Gefahr bringen würde. Zudem solltest du beachten, dass wenn Ben bereits mit 6 Jahren von den Jedi gefunden und daraufhin unterrichtet wurde, ihm gerade diese Ideale eingebläut wurden und er wird gelernt haben müssen, derlei Dinge zu verstehen und gut zu finden. Falls du beibehalten möchtest, dass er derlei Dinge bereits vor der Erkenntnis über den Tod seiner Eltern in Frage stellt, dann sollte ihn ein Erlebnis dahin zum Nachdenken gebracht haben. Aus dem Nichts, mit der Ausbildung sollte so etwas nicht auftreten. Zudem würde man einen Jüngling/ Padawan nicht weiter ausbilden, wenn dieser sich strickt und offen gegen die Ideale und Zielsetzungen der Jedi stellt. Er wäre in diesem Fall vermutlich in einem der Jedi-Service-Corps gelandet und nie ein Padawan/ Jedi gworden.
      7. Weshalb sehnte er sich nach Herausforderungen? Was für Missionen hat er mit seinem Meister absolviert und weshalb sind ihm diese zu langweilig geworden oder inwiefern hat er keine Erfüllung gefunden?
      8. Die unkontrollierten Wutausbrüche werden die Jedi nicht einfach ignoriert haben, gerade weil dies eben eine Gefahr für ihn und seine Mitmenschen darstellt. Da wird sich mindestens sein Meister drum gekümmert haben. Hat es über die Jahre funktioniert oder weshalb hatte sein Meister keine Möglichkeit, diese abzuschwächen? Hatten diese Wutausbrüche einen Auslöser und in welcher Weise genau äußerten sich diese Wutausbrüche? Lediglich verbal oder auch durch physische Gewalt?
      9. Wie ist Ben damit umgegangen, dass er von den anderen Padawanen gemieden wurde? Was hat das in ihm ausgelöst? Vielleicht kannst du auch hier noch ein paar Worte dazu verlieren.
      10. Wie genau hat Ben erfahren, dass sein Meister und ehemaliger Retter seine Eltern getötet hat?
      11. Kein Jedi würde einfach so unschuldige Personen töten. Das geht gegen alles, für das die Jedi stehen. Die Jedi verfügen über die Macht und sie würden auch rebellierende Personen mit dieser zur Bewusstlosigkeit bringen, sie bewegungsunfähig machen oder ähnliche Dinge, aber niemals einfach so töten. Und selbst wenn es einer getan hätte, dann würde man diesen Jedi sicherlich nicht Jünglinge und Padawane unterrichten lassen. Alternativ hätte der Jedi dann auch Ben töten müssen, damit es keine Zeugen seiner Tat gibt. Den Punkt solltest du also auch anpassen.
        Solltest du es so anpassen wollen, dass sein Meister die Jedi doch nicht getötet hat und Ben das fälschicherweise glaubt, würden die Jedi mit ihm darüber in Ruhe sprechen – siehe Punkt 13.
      12. Wie genau hat Ben seinen Meister vergiftet? Wie ist er auf Tython an das Gift gelangt? Ben wird ja vor Ort gewesen sein, da du schriebst, dass sein Meister alleine auf einer Mission war. Es wäre gut, wenn du das auch noch kurz ausführst.
      13. Ein Jedi – und erstrecht kein Meister – würde seinen Padawan einfach so links liegen lassen und an den Verletzungen womöglich sterben lassen. Er würde ihn zurück in den Tempel bringen und versuchen – vielleicht gemeinsam mit anderen Jedi – mit ihm zu sprechen und ihm die Situation zu erklären. Man würde versuchen, Ben wieder besser in den Orden zu integrieren.
      14. Tython ist weit entfernt vom imperialen Raum. Wie ist Ben dort hingekommen und wie genau hat er Sith gefunden, sodass es zu der Ausbildung auf der Akademie kam?
      15. Wie hat Ben das „Angebot“ aufgenommen, dass er zum Sith ausgebildet werden kann? Die Jedi werden nur schlechtes von den Sith berichtet haben und die Sith, neben dem Imperium, werden das Feindbild schlechthin für Ben gewesen sein, während seiner Zeit bei den Jedi. Hat ihn seine Wut alle Vorurteile und Anschuldigungen über die Sith vergessen lassen?


      Das ist nun leider etwas viel geworden, aber ich hoffe, das schreckt dich nicht ab. Bei einem Überläufer-Konzept muss man sich nunmal etwas mehr Gedanken machen, als bei einem standard Sith- Konzept. ^^

      Ich freue mich auf deine Antworten!

      Lieber Gruß
      Nimitya
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • Nimitya schrieb:

      sbildung geschickt worden sein, die er als Jüngling dort begonnen hat. Der Jedi, der ihn gefunden hat wird ihn daher nicht ausschließlich unter
      Erst einmal muss ich sagen das ich froh über die Kritik- und Verbesserungspunkte bin, sonst kann man ja nicht besser werden. Also immer mehr davon, da ich alles andere als perfekt bin ^^.

      1. Wie ist er wenn er in einen Raum kommt? Wenn er in einem Raum kommt spürt man fast schon das er komplett von sich überzeugt ist. Die Brust ist rausgesteckt und seine Haltung ist gerade. Aber trotzdem ist er eher eine Person die in einem Raum in der Ecke stehen wird, da ihm Aufmerksamkeit nicht gerade liegt. Was sicherlich auch direkt ins Auge fällt ist seine fast schon übertriebene Gepflegtheit. Außerdem hat er immer etwas in seinen Händen, meist Kleinigkeiten, mit denen er dann herumspielt (Wie zum Beispiel einen Stift). Dazu kommt das er das "Talent" hat das es so wirkt als würde er mit seinem Blick alles Minderwertig ansehen. Er sucht auch nicht von sich aus die Unterhaltung, zwar würde er niemanden abweisen aber wenn es nicht nötig ist bleibt er in seiner eigenen Welt. Daher wirkt er, sobald er die Gelegenheit hat in seinen Gedanken zu verschwinden, verträumt.

      2. Also das er ein guter aber noch lange kein perfekter Schwertkämpfer ist würde ich gerne beibehalten. Allerdings was die Macht angeht schraube ich ein gutes Stück zurück. In den Kopf oder die Gedanken eines anderen einzudringen kann er nur bei wirklich sehr schwachen Geistern. Dazu kommt das es leicht ist in ihn "einzudringen". Dafür ist er recht gut darin Gegenstände mit der Macht zu bewegen.

      3. Tätigkeiten nach dem Abschluss der Akademie: Wurde für die Sachen benutzt für die man keine "wichtigen" Personen benutzen wollte
      Einsatzorte: Mehrere Unbedeutende Planeten im Imperialen Raum
      Kurze Beschreibung der Zeit als Sith: Da er keinen Meister hatte verbrachte er die meiste Zeit damit Aufgaben zu erledigen für die sich andere zu Schade waren. Er wurde auf Imperiale Plante geschickt um zu überprüfen das auch alles glatt läuft. Unbedeutende Bestien oder klitzekleine Aufstände ,für die man keine ganzen Trupps schicken wollte, standen auf seinem Arbeitsplan. So wurde er auf Planteten geschickt nur um dann ein paar gefährliche Tiere zu töten damit die Bevölkerung ruhig blieb und man sich keine Gedanken um diese machen müsste.

      4. Das habe ich dann wohl etwas vermasselt. Ben wurde im Alter von 6 Jahren zum Tempel gebracht und wurde dann auch in eine Jünglings-Gruppe gebracht wo er natürlich nicht nur von dem Meister der ihn gerettet hatte trainiert wurde.

      5. Wenn er dann 8 Jahre gebraucht hat um ein Padawan zu werden passt das auch ganz gut. Dann wäre er 14 Jahre als er zum Padawan ernannt wurde.

      6. Den Frieden fand er natürlich nicht schlecht aber er wollte immer seine Gefühle zeigen. Gerade weil er Schwierigkeiten hatte diese zu Unterdrücken. Über die Jahre hatte er es geschafft fast alles von den Jedi zu übernehmen, allerdings war es eher eine Fassade und diese ist gefallen als er die Wahrheit über den Tod seiner Eltern erfahren hat. Außerdem hat er sich nicht offen gegen den Weg der Jedi aufgelehnt.

      7. Er hatte keinen wirklichen Grund für das verlangen nach Herausforderungen, er hatte einfach einen natürlichen Drang nach Herausforderungen. Und bei den Missionen ging es meist darum die Angelegenheiten mit Wörtern zu klären also für Ben einfach langweilig.

      8. Natürlich hatte sich sein Meister damit befasst und Ben half es auch wenn er in seiner Nähe war. Solang sein Meister da war hatte er eigentlich keine Wutausbrüche. Bei seinen Wutausbrüchen hat er einfach Angefangen wahllos Sachen zerstört und war allgemein Aggressiv bis er wieder beruhigt wurde. Natürlich verletzte er auch ab und zu Mitschüler aber dieses Problem löste er indem er versuchte so wenig Kontakt wie möglich mit diesen zu haben.

      9. Das war kein wirklich großes Problem für ihn da er sich sowieso eher mit sich selbst beschäftigt hatte. Also las er, meditierte und übte sich in Kampfübungen.

      10. Er hat es in alten Missionsunterlagen gefunden.

      11. Es waren keine "Unschuldigen" sein Vater war ein Sith und seine Mutter eine Imperiale. Sein Vater lebte auch nicht mit ihnen sondern kam nach Lust und Laune zu besuch. Sein Retter und sein Vater kämpften aber sein Vater war dem Meister weit unterlegen. Sein Vater benutzte sogar Bens Mutter als Schutzschild, weshalb sie durch niedergestreckt wurde. Aber am Ende konnte der Meister siegen und stand in einem Raum mit zwei Leichen und einem kleinen Kind nebenan. Also nahm er das Ben mit sich mit der Hoffnung das er etwas besseres als sein Vater werden würde.

      12. An das Gift kam er als sie auf einem Planeten waren auf dem sie gemeinsam eine Mission erfüllten. Und auf anderen Planeten hatte er sicher die Chance an Gift zu gelangen. Und vergiftet hat er ihn indem er seinem Meister etwas ins Wasser gemischt hatte.

      13. Dann würde ich das Ende des Kampfes etwas ändern. Und zwar waren sie auf einer Mission als der Kampf ausbrach. Also als Ben verletzt am Boden lag kamen Feinde die seinen Meister angegriffen haben, daher konnte sich dieser nicht um Ben kümmern. Ben wusste das er keine Chance hatte und entscheid sich dann mit seiner letzten Kraft zu retten. Er schaffte es zu einem Transporter der ihn auf eine Krankenstation brachte dort hielt er sich aber nicht lange auf und er floh einfach von dem Planteten so schnell er konnte.

      14. Die Mission war auf einem Planeten ganz in der Nähe von dem Imperialen Reich. Daher war es nicht schwer für ihn von dort aus auch zu der Akademie zu gelangen, nachdem er sich entschieden hat den Weg der Sith einzugehen.

      15. Zwar wurde ihm nie etwas gutes von den Sith erzählt aber er wusste das es Gemeinsamkeiten mit ihm gab. Das er kämpfen wollte, spannende Sachen erleben und seine Gefühle nutzen. Aber trotzdem war es keine leichte Entscheidung für ihn. Aber da sein Bild der Jedi zerstört war wollte er die Sith nutzen um seinen Hass gegen seinen Meister zu nutzen. Natürlich war er trotzdem sehr vorsichtig und skeptisch was die Sith anging, was sich aber legte als er auch Teil von ihnen wurde.
    • Nur einmal zur kurzen Info:
      Du wurdest nicht vergessen! Bei nächster Gelegenheit bekommst du noch eine Antwort von mir. ^^ Ich hatte allerding gestern und heute andere Dinge vor, weshalb ich mich deiner Bewerbung nicht wieder widmen konnte. Vastor wird auch nicht dazu kommen, da er auf Geschäftsreise ist.

      Ich kümmer mich also schnellstmöglich und du bekommst weiteres Feedback. ;)
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • So, nun kann ich mich endlich zu deinen Anpassungen äußern. ^^

      Zu Punkt 5:
      Das ist in Ordnung so, ist aber eben unteres Minimum für uns. Eigentlich kommen die Kinder ja schon im Kleinkindalter zum Jedi-Orden, weshalb sie schon mit ca. 13 oder 14 Jahren Padawan werden können. Ben ist ja „erst“ im Alter von 6 Jahren zum Orden gekommen. Ist aber wie gesagt gerade noch so okay. ;)

      Zu Punkt 7:
      Es ist in Ordnung, dass Ben diplomatische Missionen nicht so gut gefallen – war ja bei Ahsoka und Anikin auch so – aber man sollte nicht vergessen, dass es sicherlich auch andere gab und auch diese nicht immer nur langweilig sind. Man kann es auch bei den Jedi spannend haben. Schadet nicht, das im Hinterkopf zu behalten. ^^

      Zu Punkt 11:
      Das war eine sehr wichtige Info, die gefehlt hat. So passt es dann!

      Zu Punkt 15:
      Und damit auch zu seiner Akolythenzeit: Auch hier nur noch ein Hinweis, den du im Kopf behalten solltest. Eine Sith-Akademie ist etwas ganz anderes, als ein Jedi-Tempel. Ben wurde hier ordentlich gefordert und sicherlich haben es ihm alle Aufseher und die meisten Akolythen schwer gemacht. Er wird auf sich allein gestellt gewesen sein und hat keine Hilfestellungen bekommen - erstrecht nicht als ehemaliger Jedi. Das wird eine große Umgewöhnung für ihn gewesen sein und sicherlich auch kein Zuckerschlecken. Wäre er nicht bereits Padawan, hätte er das vielleicht nur schwer überleben können.

      Die restlichen Punkte passen so für uns und wenn du dir meine kleinen Anmerkungen während des RPs gelegentlich in den Kopf rufst, habe ich nichts mehr auszusetzen.

      Nun bleibt nur noch eine Frage offen:
      Hast du dir Gedanken darüber gemacht, auf welche Weise Ben zu unserem Gefolge stoßen soll? Wir agieren meist im Outer Rim, falls dir das Ideen bringt. ^^ Falls du keine eigenen Ideen hast, kann er natürlich auch einfach unserem Gefolge zugeteilt werden. Nach deiner Beschreibung scheint er ja derzeit nur von den Ministerien herumgereicht zu werden und ist kein Teil eines festen Sith-Gefolges.
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • Alles klar, das ist in Ordnung.

      Dann bleibt nur noch das Probe-RP offen. Generell spielen wir immer ab 20 Uhr, sodass du zu der Zeit immer jemanden im Gefolge für RP finden kannst. Nach Absprache findest du auch zu anderen Zeiten RP oder wenn die Schüler und Studenten unter uns sich mal wieder eine Nacht um die Ohren schlagen. ;)

      Wie sieht es terminlich bei dir in den nächsten Tagen für das Probe-RP aus? ^^
      Wenn Vastor - unser Gildenleiter - dabei sein soll, dann könnten wir Sonntag, um 20 Uhr anbieten. Ansonsten würde es erst das Wochenende darauf wieder etwas mit ihm werden, da er auf Geschäftsreise ist.
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • Das kann ich beantworten, weils mein Plotabend bei ESO ist wegen dem er nicht früh kann am Sonntag XD
      Wir fangen damit um 15/16 Uhr schon an, also ich denke, dass wir um 20/21 Uhr durch sind, das ist kein Problem, ansonsten kann ich Clarky auch entschuldigen, ich weiß ja dann wieso er früher abhaut, das geht in Ordnung c:

      Clark - Stress dich nicht wegen mir! Lass dich endlich einspielen!!!
      [Avatar von meiner Stasa gezeichnet]