[Bewerbung] Cassius Taesan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Bewerbung] Cassius Taesan

      Vorne Weg: Das Konzept wird mit Vis' neuem Charakter verknüpft, um mich wieder ins RP zu bringen. :D





      Name: Cassius Taesan
      Geschlecht: Männlich
      Rasse: Arkanier
      Alter: 28
      Rang: Sith
      Ausbildungsschwerpunkt: Attentäter

      Erscheinungsbild: Das recht nobel wirkende, junge Gesicht ist umrahmt von weißen Haaren und gekennzeichnet von klaren weißen Augen die aufmerksam alles um ihn herum beobachten. Abgesehen davon könnte man den Arkanier sehr wohl für einen ganz normalen Menschen halten, sieht man jedoch genauer hin, dann bemerkt man, dass er an jeder Hand nur vier Finger hat. Er ist weder auffällig groß, noch besonders klein und auch wenn er nicht sonderlich muskulös wirkt ist das Ergebnis des regelmäßigen Trainings nicht zu leugnen. Wenn man dazu kommt es aus der Nähe zu betrachten, dann könnte man seitlich unter den Haaren, die Spuren kybernetischer Implantate erkennen. Sollte es zu hell werden, wird man den Arkanier nie ohne etwas sehen, was seine Augen bedeckt.

      Aktueller Aufenthaltsort: Dromund Kaas

      Auftreten (Verhalten): Hinter den kühlen weißen Augen des recht unscheinbar wirkenden Agenten bemerkt man doch immer wieder Funken der typischen arkanischen Arroganz. Dieses auffällige Verhalten sollte ihm bei der Ausbildung zum Agenten abtrainiert worden sein, aber die sozialen Wurzeln sitzen anscheinend ziemlich tief. Solange diese Art nicht zum Vorschein kommt, ist er sehr ruhig, beobachtend und handelt meist nur nach grundlegender Überlegung.
      Der Grundgedanke allen anderen überlegen zu sein, führt zu einer nahezu besessenen Selbstverbesserung und er würde fast alles auf sich nehmen um mächtiger zu werden. Sollte man sich mit ihm unterhalten wird einem ein authentisches Interesse an den meisten Themen auffallen. Ob dies nun tatsächlich auf seinen Wissensdurst - manche könnten es auch Neugier nennen - zu schieben oder nur ein Schauspiel ist, kann man nicht wirklich erkennen.

      Meister (falls vorhanden): Lord Salinn

      Stärken des Charakters: Talentiert im Umgang mit der Macht, sichtbares Spektrum geht bis in den Infrarotbereich, sehr gutes logisch-analytisches Verständnis, genetisch manipulierte gute körperliche Verfassung, Kybernetische Implantate (Die würden super ins Konzept passen, ich weiß hier aber leider nicht was vom Powerlevel her in Ordnung ist, deswegen Vorschläge gerne in die Kommentare packen.)
      Schwächen des Charakters: Zu helles Licht ist spürbar unangenehm, Lichtschwertduelle waren noch nie seine Stärke, Arroganz kann ihn in brenzlige Situationen bringen
      Geburtsort: Arkania
      Alter bei Eintritt in die Akademie: 16
      Alter bei Ernennung zum Sith: 19
      Kurze Beschreibung der Akolythenzeit: Seine Zeit auf der Akademie verlief den Umständen entsprechend recht normal. Hätte er nicht so viele Probleme damit gehabt seine arkanische Herkunft zu unterdrücken, dann hätte vermutlich fast niemand mitbekommen, dass er überhaupt anwesend war. Anscheinend ist es auf der Akademie nicht hilfreich, wenn man den anderen Akolythen vermittelt, dass man sich in jeder Hinsicht überlegen fühlt. Wer hätte das gedacht... Glücklicherweise fielen eben die Akolythen in der Gunst der Aufseher, mit denen er regelmäßig Probleme hatte. Wie praktisch. Nach erfolgreichem Abschluss der Akademie wechselte der frisch ernannte Sith sofort zum Sith Geheimdienst. Gab es da etwa Kontakte? Wer weiß?

      Tätigkeiten nach dem Abschluss der Akademie: Minder in den Rängen des Sith Geheimdienstes
      Einsatzorte: Dromund Kaas
      Kurze Beschreibung der Zeit als Sith: Sein analytisches Verständnis kombiniert mit einer passablen Kampfkraft verhalf ihm recht zügig zu einer Position als Minder. Vielleicht hätte er besser an die Front gepasst, aber diesen Job überließ der Arkanier wohl lieber anderen. Von Dromund Kaas aus analysierte er potentielle Schwachstellen der imperialen Sicherheit, nahm sich dieser an und befand sich außerdem in der Nähe der Bibliothek, was bei der Gestaltung seiner - sehr gering vorhandenen - Freizeit half. Während der Rückschläge durch Zakuul arbeitete der junge Sith angestrengt an der Rekonstruktion des Sith Geheimdienstes und versuchte der Zerstörung der Zakuul so gut es ging zu entgehen.
      Er wurde von Lord Salinn vor kurzem zum Schüler ernannt und widmet seine Aufmerksamkeit nun den Projekten seines neuen Meisters.

      Beschreibt Euren Charakter im Freitext mit eigenen Worten:
      Vielleicht erinnert sich noch jemand an die alte Bibliothek Veeshas Tuwan die in den Eiswüsten Arkanias errichtet wurde. Es heißt, dass Cassius' Familie vor vielen vielen Generationen einmal aus angesehenen Bibliothekaren bestand. Ob dies der Wahrheit entspricht sei erstmal dahingestellt, aber anscheinend besteht in der Familie, die nun aus Wissenschaftlern besteht, die Tradition, dass man machtsensitive Kinder zur Akademie schickt, bevor die Jedi sie finden können. Cassius' fiel recht früh auf, dass sein körperlicher Zustand auch ohne regelmäßigen Sport erstaunlich gut war. Was er ursprünglich als Glück interpretierte, stellte sich später als genetische Manipulation durch seinen Vater raus. Offensichtlich war seine Kindheit nicht ganz so normal wie er dachte. Dies erklärt auch wieso ihm von Kindestagen an alles eingedrillt wurde, was seine Eltern ihm mitgeben wollten. Anscheinend wurde schon früh gehofft, dass er machtsensitiv sein könnte. In dem Sinne wurde er schon früh zu einer absoluten Loyalität gegenüber dem Imperium erzogen, was für ihn schließlich in einer Karriere beim Geheimdienst endete.
      Mit den Jahren fühlte er sich immer mehr zu der Kälte Arkanias hingezogen, was sein heutiges Fabel für Kryokinese erklärt und vermutlich auch wieso viele Viele Leute behaupten, dass es immer etwas kälter wird, wenn sie sich in der Nähe des Sith aufhalten.
      Als Agent des Sith Geheimdienstes wurde er zuerst als Attentäter ausgebildet, aber sein klare Schwäche im Nahkampf, die möglicherweise auf das mangelnde Training in der Kindheit zurückzuführen ist, konnten für ihn auch nicht durch seine recht versierte Kontrolle der Macht ausgeglichen werden,
      weswegen er sich schlussendlich auf seine Intelligenz berief und eine Karriere als Minder begann.
      Lord Salinn erkannte diese Schwäche und entschied sich den Sith zusätzlich in Teräs Käsi zu unterrichten. Nach einigen Jahren der Übung hat sich so der Kampfstil des Sith herauskristallisiert und er kombiniert nun die offensiven Kapazitäten der Kryokinese mit den defensiven Techniken des Teräs Käsi,
      wobei er auch hier weiterhin immer ruhig, überlegt und vorsichtig vorgeht, da ein langer Kampf meist zu seinen Gunsten ist und es so für ihn von Vorteil ist möglichst nicht zu sterben und keine Risiken einzugehen.

      Timeline der Vita des Charakters:

      4VVC: Geburt auf Arkania als Kind einer Wissenschaftlerfamilie.
      bis 12NVC: Normales Leben auf Arkania
      12NVC: Entdeckung der Machtsensitivität, Trennung von der Familie und Aufbruch nach Dromund Kass
      12NVC: Eintritt in die Sith Akademie von Dromund Kaas
      15NVC: Abschluss der Sith Akademie von Dromund Kaas
      15NVC: Beitritt zum Sith Geheimdienst
      22NVC: Ernennung zum Schüler Lord Salinn's



      OOC zu Euch als Spieler:

      Euer Alter: 24
      Eure bisherige RP-Erfahrung: Etwas WoW, etwas in der Gilde
      Eure bisherigen Erfahrung im Star Wars, speziell, Sith-Bereich: Erster Kontakt mit Swtor war mit einem Sith Attentäter hier in der Gilde, kurz darauf nochmal eine kurze Phase mit einem neuen Charakter als Wissenschaftler unter Lord Vastor.
      Was Ihr sonst loswerden möchtet: Ich gebe mir Mühe euch diesmal so lange wie möglich erhalten zu bleiben. :) Da dies mein erstes Konzept seit Jahren ist bin ich für Kritik so offen wie möglich. :D
    • Hallo,

      also ich spiele auch eine Arkanierin und diese wurde Genetisch erschaffen.

      Die Reinrassigen Arkanier sind die besten Genetiker in der Galaxis und sie haben eine eigene Rasse erschaffen welche ihnen Dienen soll. Diese sind frei Spielbar aber nur wenn ihnen die Flucht von Arkania gelingt, sollten darunter Machtsensitive sein dann werden diese als Versuchskanienchen verwendet.^^

      Mein Char wurde von einem Sith in einem Raumschiffwrack gefunden.
      Also würde ich deinen Char nicht als Reinrassigen Arkanier bezeichnen. Denn die Reinen Arkanier sind nicht Machtsensitiv.

      Es gibt noch eine Rasse welche ähnlich aussieht wie die Arkanier, die Echani diese sind frei Spielbar und auch Machtsensitiv.^^

      Viel gibt es über die Arkanier nicht zu lesen...aber im Jedipedia kann man etwas über sie erfahren.

      So mehr kann und will ich dazu nicht sagen. Oh eines noch ich will die die Rasse nicht madig machen nur weil ich eine spiele. Es geht nur um etwas Hilfestellung.

      Lg
      Tila
    • Hey, ich war mir all der Punkte bewusst, abgesehen davon, dass es keine reinrassigen Machtsensitiven Arkanier gibt. Ich will nicht gemein klingen aber bist du dir da sicher? Woher weißt du das? Ich hab explizit danach gesucht und konnte leider nichts finden.
      Ansonsten wird das selbstverständlich angepasst, da gibt es ja in dem Konzept diverse Möglichkeiten. :D

      Edit: Ich habe Genmanipulation ja schon im Konzept angesprochen, da bieten sich ja noch diverse Sachen an. ^^
      Edit 2: Sowohl im Star Wars P&P als auch im Wiki sind machtsensitive Arkania einfach bekannt, anscheinend war ich das letzte mal zu doof zum googlen. dash

      Aber wie gesagt, wenn du da was anderes hast immer her damit. Je mehr ich über die Rasse erfahren kann desto besser. :D
    • Moin,

      das Konzept passt für mich. Wir hatten ja im Vorfeld, vor unserem Umzug, schon ein wenig im Discord darüber gesprochen. Die genannten Punkte sehe ich hier als gut umgesetzt und habe daher nichts negatives mehr anzumerken.

      Was die Machtsensitivität betrifft: Gray bezieht sich auf das Pen&Paper Regelwerk "Force&Destiny" (Macht&Schicksal), welches in Kombination mit "Edge of the Empire" und "Age of Rebellion" gespielt werden kann. Macht & Schicksal ist das Regelwerk unserer aktuellen Pen&Paper-Runde. In einem der Bücher werden Arkanier als Rasse eingeführt und beschrieben.

      Anbei ein offizieller Link, der diese Textstelle zitiert: Expand Your Galaxy - Fantasy Flight Games

      Da deutet für mich nichts drauf hin, dass reinrassige, machtsensitive Arkanier nicht möglich sind, denn sie werden ja explizit erwähnt. Solltest du andere Quellen haben, Tila, dann können wir sehr gerne vergleichen. Würde mich mal interessieren. Es ist ja leider auch hin und wieder so, dass sich einzelne Quellen ein wenig widersprechen.

      Passt aber wie gesagt für mich und kannst du, Gray, bei uns so handhaben.

      Probe-RP ist vermutlich mit Veloran geplant, sobald sein PC wieder läuft, richtig?

      VG
      :maskelila: Inc.