[Angenommen] Sith Lorkhon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Angenommen] Sith Lorkhon

      Name: Lorkhon
      Geschlecht: Männlich
      Rasse: Reinblut
      Alter: 23
      Rang: Sith
      Ausbildungsschwerpunkt: Sith-Attentäter


      Erscheinungsbild: Lorkhon ist ein 1,82m großer reinblütiger Sith mit einem agilen Körperbau. Die Haut des glatzköpfigen Sith wird von einem dunklen Rot geziert. Die stets wachsamen Augen leuchten in einem stechenden Rot. Der Körper des Sith steckt zumeist in dunklen Klamotten, welche manchmal hier und da mit Runen der alten Sith verziert wurde.

      Aktueller Aufenthaltsort: Dromund Kaas

      Auftreten (Verhalten): Lorkhons gesamtes Auftreten ist zumeist mit "ruhig" oder gar "besonnen" und "geduldig" zu bezeichnen. Jede Bewegung, jedes Wort scheint mit Bedacht gewählt zu werden, lautes oder gar forsches Auftreten ist ihm fremd. Die roten Augen mustern seine Umgebung neugierig; manchmal hängt ihnen ähnlich wie seinen Mundwinkel, die sich immer mal wieder sacht heben, auch ein Hauch von Spott an.

      Meister Lord Venom
      Schüler (falls vorhanden): -


      Stärken des Charakters: Lichtschwertkampf, insbesondere mit dem Doppellichtschwert und eine entsprechende Agilität/Akrobatik. Desweiteren kennt sich Lorkhon in den wissenschaftlichen Bereichen der Archäologie, Geschichtswissenschaft und Philologie aus.

      Schwächen des Charakters: Abgesehen der für die Tätigkeit eines Sith-Attentäters nötigen Techniken sind seine Machtfähigkeiten abseits der rudimentären Fähigkeiten eher wenig ausgeprägt. Im sozialen Umgang sind es vor allem eine gewisse Arroganz und eine unterschwellige Überheblichkeit, die ihm nicht immer dienlich sind.


      Geburtsort: Dromund Kaas
      Alter bei Eintritt in die Akademie: 16
      Alter bei Ernennung zum Sith: 19

      Kurze Beschreibung der Akolythenzeit:

      Lorkhons Zeit als Akolyth war vor allem von den letzten Jahren des Einflusses Zakuuls auf Imperium und Galaxis und der dadurch entstandenen innenpolitischen Umwälzungen geprägt. Während seiner Zeit an der Akademie entwickelte er dadurch eine Weltanschauung, dass die Stärke einer kriegerischen Kultur wie die des Sith-Imperiums nicht nur in Militär und Kampfkunst liegen sollte, sondern auch im Sammeln und Erforschen von Wissen. Dadurch hätte man, so sein Gedankengang, Gefahren wie Zakuul früher entdeckt und verstanden. Zudem bemerkte er an der Akademie alleine durch die Fremdlinge, die zugelassen wurden, dass eine ausgewogene Mischung aus Tradition und Fortschritt die Zukunft der Sith und des Imperiums sichern würden.
      Die eigentliche Akolythenzeit verlief für Lorkhon wie für viele andere Akolythen vermutlich ähnlich ab: Er konnte sich in seinem Jahrgang neben zahlreichem Mitakolythen durchsetzen. Schon nach kurzer Zeit konnte sich Lorkhon als hervorragender Duellant hervortun, weshalb Konkurrenten ihn auf direktem Wege nicht anzugreifen wagten. Nachdem ein Konkurrent versuchte, ihn heimlich im Tal der Dunklen Lords aufzulauern, drehte Lorkhon von da an den Spieß um und beseitigte auf heimlichen Wege seine zwei größten Konkurrenten. Ab diesen Zeitpunkt widmete sich Lorkhon den Künsten der Sith-Attentäter.


      Tätigkeiten nach dem Abschluss der Akademie: Attentäter im Dienste seines Vaters Lord Draan; Zusammenarbeit mit dem imperialen Bergungsdienst
      Einsatzorte: Attentatseinsätze auf verschiedenen umkämpften Planeten; Archäologische Einsätze auf alten Sith-Welten, Rakata-Welten und im Rishi-System.

      Kurze Beschreibung der Zeit als Sith:

      Gemäß einer Art Familientradition trat Lorkhon zunächst dem Gefolge seines Vaters Lord Draan ein, um zum einen von ihm zu lernen und zum anderen ihn eines Tages zu beerben. Im Auftrag seines Vaters beseitigte er nicht nur den ein oder anderen Feind auf republikanischer Seite, sondern auch Konkurrenten unter den Sith. Desweiteren lernte Lorkhon die Zusammenarbeit mit dem imperialen Bergungsdienst kennen und das Arbeiten als Archäologe. So nahm er auf verschiedenen Welten an Ausgrabungen teil und half so dabei, wertvolle Schätze von historischem Wert für die Sith zu bergen und auch Artefakte der Macht zu sammeln.
      Da er innerhalb des Gefolges seines Vaters keine Möglichkeit sah, diesen zu "beerben", wechselte Lorkhon zum Gefolge des Sith-Lords "Lord Venom" aus dem Hause Ves'sha, um sich neue Verbündete zu suchen. In jüngster Zeit zog sich jener Sith-Lord jedoch unerklärlicherweise zurück, sodass Lorkhon nach neuen Möglichkeiten Ausschau hält.



      Beschreibt Euren Charakter im Freitext mit eigenen Worten, nennt essentielle Erlebnisse des Charakters. Welche Ereignisse prägten ihn? Welchen Richtlinien folgt er? Nutzt den Freitext um Euren Charakter in eigenen Worten zu beschreiben:

      Wie bereits weiter oben erwähnt, waren die politischen Umstände in der Galaxis und im Imperium für Lorkhon prägend. Dies führte zu einer Bildung einer Weltanschauung, in welcher er versucht, das Beste aus scheinbaren Gegensätzen zusammenzuführen. Kriegertum und Wissenschaft, Traditionen und neue Wege. Sowohl in seiner Akolythenzeit, als auch auf seinen Einsätzen in Kriegsgebieten lernte Lorkhon, dass man für den nötigen Erfolg anpassungsfähig sein muss, sodass mal ein offener Kampf mit dem Lichtschwert den Sieg bringt und manchmal nur die Hinterlist.
      Gleichwohl hält Lorkhon Wissen - wie das Berühmte Sprichwort es so oft schon näher brachte - für Macht. Der perfekte Sith muss seiner Ansicht nach nicht nur Wissen im Bereich des Lichtschwertkampfes und der Dunklen Seite mitbringen, sondern auch in Geschichte, Kultur, Sprache oder Philosphie. Auf einem für ihn bisher einzigen Besuch auf Rishi weckte ein Wissenschaftler in ihm zudem die Faszination für das Unbekannte, thront an Rishis Himmel doch das Rishi Maze als Sinnbild für ungelöste Rätsel und als Mahnung daran, dass auch unbekannten Regionen Gefahren lauern können, wie die Zeit um Zakuul eindrücklich gezeigt hatte.



      Timeline der Vita des Charakters:
      - 2 NVC: Geburt
      - 18 NVC: Eintritt in die Sith-Akademie auf Korriban
      - 21 NVC: Ernennung zum Sith
      - 21-24 NVC: Dienst im Gefolge von Lord Draan; Arbeit mit dem imperialen Bergungsdienst
      - 24- jetzt: Dienst im Gefolge von Lord Venom; weitere Zusammenarbeit mit dem imperialen Bergungsdienst




      OOC zu Euch als Spieler:


      Euer Alter: 31
      Eure bisherige RP-Erfahrung: RPler seit über 15 Jahren; RP in Spielen wie Guild Wars 1&2, WoW, Swtor, Teso
      Eure bisherigen Erfahrung im Star Wars, speziell, Sith-Bereich: Seit Releasezeiten habe ich Sith-RP, damals noch mit anderem Chars, gemacht. Mal waren bessere, mal schlechtere Erfahrungen dabei, wie in jedem anderen Spiel eben auch. ;)
      Was Ihr sonst loswerden möchtet: -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lorkhon ()

    • Hi! Schön, dass du zu uns gefunden hast. Da ich gerade fix reingeschaut habe - @Vastor und @Nimitya werden sicherlich ergänzen - hier die Dinge, die mir beim Überfliegen aufgefallen sind.

      Lorkhon schrieb:

      Machttarnung für die Tätigkeit als Attentäter.
      Ich kann dir garantieren, dass diese Fähigkeit nicht mit wohlwollen aufgenommen, gar angenommen wird und das idR nicht das Powerlevel ist, was wir in der Gilde bespielen. Zumindest nicht in Anbetracht des doch recht jungen Alters deines Chars. Schließlich musst du Licht brechen, Geräusche unterdrücken, dich dabei bewegen und in Stresssituationen aufrechthalten...das ist doch ein bissl much. Zumindest für mich.

      Lorkhon schrieb:

      Desweiteren kennt sich Lorkhon in den wissenschaftlichen Bereichen der Archäologie, Geschichtswissenschaft und Philologie aus.
      Da einfach mein Reminder (ungeachtet ob du dir dessen bewusst bist, oder nicht): Auch Sith werden mit unfassbar viel Propaganda zugemüllt. Sprich, Zeiten wie Revan oder Malak sind natürlich kritisch zu sehen, wenngleich sie überhaupt in irgendeiner Form in der imperialen Geschichtsschreibung erwähnt werden. Die Sith haben keine Fehler und jedes Detail über jede historische Schlacht wird natürlich "bereinigt". Hauptsache, wir stehen gut dar.

      Lorkhon schrieb:

      Da er innerhalb des Gefolges seines Vaters keine Möglichkeit sah, diesen zu "beerben", wechselte Lorkhon zum Gefolge des Sith-Lords "Lord Venom" aus dem Hause Ves'sha, um sich neue Verbündete zu suchen.
      Da würde mich einfach noch ein wenig Hintergrund freuen.



      Zu guter letzt nehme ich der GL noch die Frage ab, wie dein Charakter denn potentiell zu uns kommen würde.
      Das war's dann auch schon. Abseits der kurz thematisierten Punkte liest es sich ganz nett :D

      Beste Grüße
      Vis
      lul
    • Danke schon mal für Dein Feedback. :)


      Zum ersten Punkt: Nun, in der Tat sehe ich das sogar recht anders und mMn gehört eine solche Fähigkeit zum Attentäter dazu. Allerdings "hänge" ich da aber auch nicht wer weiß wie dran. Und um solche Details auszudiskutieren bin ich ohnehin schon zu lange im RP-Geschäft drin und zu alt. XD
      Es war auch nie in meinem Sinne, meinen Char zu overpowern, das sollte ja das restliche Konzept eigentlich deutlich machen.
      Ich streiche den Punkt "Machttarnung" schlicht; gut schleichen sollte ein Sith-Attentäter unter Umstände auch ohne die Macht. ;D

      Zum zweiten Punkt: Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Gleich doppelt sogar, weil ich im RL selber Historiker bin. ;)
      Ich behaupte auch nicht von meinem Char, dass er jedwede Propaganda durchschaut. Das tut bspw. der imperiale Bergungsdienst mit Sicherheit auch nicht.

      Zum dritten Punkt: Das wird schwierig, da tatsächlich nicht mehr geschehen ist. Dass ein junger Sith einen "ausgewachsenen" Sith-Lord nicht so schnell die Stirn bieten kann und nach entsprechenden Möglichkeiten sucht, sollte ja klar sein.

      Im Übrigen stammen Lord Venom und sein Familienkonzept von einem anderen Spieler/Gilde, mit der ich zusammengespielt habe. Leider ist die Gilde (ich nenne mal keine Namen) völlig eingeschlafen und der Spieler von Lord Venom zudem im November "verschwunden", bevor im RP hätte was Aufregendes passieren können.


      Letzter Punkt: Nun, da, wie oben schon erwähnt, mir leider ein Meister abhanden gekommen ist und im Grunde auch ein ganzes Gefolge, in dem mein Char arbeiten und dienen könnte, ist er natürlich auf der Suche, nach was Neuem. :D

      Gruß
      Lorkhon
    • Hey, nur mein kurzer Kommentar zu der Machttarnung (die meisten Leute hier wissen eh wieso gerade ich mich da zu Worte melde):

      Das "Problem" mit Machttarnung ist, dass das ja etwas anderes ist als deine Präsenz zu verbergen, das heißt Machtis bemerken dich trotzdem und ob es sich lohnt die ganze Technik für Nichtmachtis einzustudieren die eh in der Nahrungskette so weit unter dir stehen ist dann auch wieder fraglich. Das nur als "food for thought" meinerseits.

      Edit: Wupps, fast vergessen, der Rest liest sich mega gut! Was die meisten hier wieder nicht verwundern wird.. :rolleyes:
    • Lorkhon schrieb:

      Zum ersten Punkt: Nun, in der Tat sehe ich das sogar recht anders und mMn gehört eine solche Fähigkeit zum Attentäter dazu.

      Lorkhon schrieb:

      Ich streiche den Punkt "Machttarnung" schlicht; gut schleichen sollte ein Sith-Attentäter unter Umstände auch ohne die Macht. ;D
      Das ist völlig legitim und das kann ich auch zu 100% nachvollziehen. Persönlich - auch wenn ich die Fähigkeit mega finde - sehe ich es jedoch so, dass es ein großes Ding ist, seine komplette Erscheinung, Geräusche und ggfs. Präsenz zu verstecken.
      Mein Vorschlag wäre folgender:
      Das unterdrücken von Geräuschen, das manipulieren von Kameras. Da gibt es ja endlose Möglichkeiten, die einen trotzdem "stealth" werden lassen auf Missionen. Finde es schade, dass das Spiel da einen so schlechten Eindruck vermittelt.

      Lorkhon schrieb:

      Zum dritten Punkt: Das wird schwierig, da tatsächlich nicht mehr geschehen ist. Dass ein junger Sith einen "ausgewachsenen" Sith-Lord nicht so schnell die Stirn bieten kann und nach entsprechenden Möglichkeiten sucht, sollte ja klar sein.
      Good point tho :D
      Ich ging nur davon aus, dass es da vielleicht noch nen anderen Hintergrund gibt.

      Lorkhon schrieb:

      Letzter Punkt: Nun, da, wie oben schon erwähnt, mir leider ein Meister abhanden gekommen ist und im Grunde auch ein ganzes Gefolge, in dem mein Char arbeiten und dienen könnte, ist er natürlich auf der Suche, nach was Neuem.
      Das ist mir klar, ich meinte da auch eher den OOC Grund. Dass das seine IC Motivation ist, ergibt ja nur Sinn. Sorry, wenn ich mich da unklar ausgedrückt habe.

      Grüße!
      lul
    • OOC ist es ganz simpel: Ich suche eine Gilde, die noch aktiv Sith-RP betreibt. Tatsächlich war ich schon vor einigen Jahren in eurer Gilde, musste nur leider aus RL-Gründen erst mal aus Swtor zurückziehen.

      Allerdings war mir eure Gilde positiv im Gedächtnis geblieben, weshalb ich nun wieder bei euch mitmischen würde. :D
      Dass ich zuvor noch in einer anderen Gilde war, war im Übrigen mehr Zufall, bin da sozusagen reingestolpert. XD

      Ich hoffe, ich habe die Frage nun richtig verstanden. XD
    • Hallo Lorkhon,

      danke für dein Interesse und dann noch ein Willkommen zurück von mir!

      Das kOnzept liest sich für mich soweit stimmig und passend. Ich stimme den Anmerkungen meiner Vorredner zu und würde auch von kompletter "Unsichtbarkeit" nach nur vier Jahren Sith-Zeit absehen, wenn er nebenher noch viel archäologische und historische Arbeiten
      durchgeführt hat.

      Ich würde dir demnach ähnliches vorschlagen, wie Vis es bereits hat:
      Nimm dir Teile, die einfacher zu lernen sind, wie zum Beispiel nur das Unterdücken von Geräuschen durch die Macht, in dem er vielleicht mit der Macht eine Art Puffer zwischen seinen Füßen und dem Boden schafft oder dass er seine gesamte Kleidung und Ausrüstung an Ort und stelle hält... oder er manipuliert die Luft um ihn herum, sodass die Geäusche nicht weitergetragen werden. Vielleicht hat er einen stetigen Luftzug um sich, welchen er mit der Macht aufrechterhält, sodass die Geäusche in andere Richtungen getragen werden... sowas. Seine Agilität und das erkennen von guten Verstecken können dann ja ohnehin noch mit reinspielen. ^^

      Was mir noch auf gefallen ist, ist folgender Punkt:

      Lorkhon schrieb:

      Im Auftrag seines Vaters beseitigte er nicht nur den ein oder anderen Feind auf republikanischer Seite, sondern auch Konkurrenten unter den Sith.
      Mir geht es dabei vor allem um die Konkurrenten und das Power Level an sich. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass du in der Hinsicht bitte aufpassen sollst, dass es nicht zu schnell zu viel wird. Sith, welche einem Lord gefährlich werden könnten, sind sicher nicht ohne. Würde ein Sith nach nur vier Jahren bereits diese Konkurrenten einfach so ausschalten können, dann kann entweder der Lord nichts oder Lorkhon hätte seinen Vater doch leicht übertrumpfen können. Ich gehe mal davon aus, dass es hier keine direkten Konfrontationen gab, aber er wird sicher auch nicht einfach hingegangen sein und sie im Schlaf ermordet haben. Das also nur als Hinweis: Bitte nicht zu viel. ;)

      Was vielleicht Vis noch mit seiner letzten Frage ausdrücken wollte, ist auch der Grund, weshalb Lorkhon sich für ein Gefolge im Outer-Rim interessiert, welches offen liberal auftritt. Gerade ja für einen Reinblüter eher ungewöhnlich, aber wahrscheinlich hast du dir da schon Gedanken drüber gemacht. ^^

      Der Rest past wie gesagt für mich und liest sich auch gut. :)
      Ich denke mal, wenn sonst keiner mehr Anmerkungen hat, können wir einen Termin für das Probe-RP suchen.

      Lieber Gruß
      Nimitya
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • Moin. Auch von mir vielen Dank für das Interesse und willkommen zurück.

      Ergänzend von mir:

      Dein Sith kann mit 23 und vier Jahren „Berufserfahrung“ für meinen Geschmack deutlich zu viel. Er ist ein hervorragender Duellant und zudem so bewandert in Archäologie und Geschichte, dass man ihn sowohl auf umkämpfte Welten als auch Sith-Welten und sogar zu Rakata-Welten schickte (von Letzten würde ich mal behaupten, das sich Lords und Darth darum kloppen so eine Gelegenheit zu bekommen und das Wissen um die Rakata allgemein gering ist).

      Machttarnung wurde schon ausführlich angesprochen, du hast bereits angeboten das raus zu nehmen und ich würde dich bitten das auch genau zu tun, ohne etwaige Hintertüren wie nur Geräusche oder so. Einfach raus lassen. Der Char ist klar auf körperliche Aspekte, Finesse und Agilität ausgelegt und hat als zweiten „Skill-Tree“ eben Wissen im Bereich Archäologie und Geschichte. Da noch komplexe Machttechniken zuzunehmen passt schlicht nicht zum Alter.

      Zum Kampf gegen Konkurrenten möchte ich Nimityas Punkt unterstreichen. Das ist mir zu schwammig und implizit zu hoch. Was waren das für Konkurrenten? Jedi? Sith? Oder jeweils Offiziere, Politiker, andere Nicht-Sensitive?

      Ein Kill auf einen Jedi zu erringen ist für jeden Sith, unabhängig von der Profession, etwas besonderes und sollte auch als solches rüber kommen. Auch bei Sith ist es eine Errungenschaft. Hier würde ich vorschlagen die Kills auf andere Machtnutzer auf 1-3 you beschränken und sonst auf Nicht-Sensitive zu verweisen.

      Möchtest du mehr vom Originalkonzept und den Fähigkeiten beibehalten schlage ich vor den Char 7-10 Jahre älter zu spielen.

      Den letzten Fragen Nimityas schließe ich mich an und freue mich auf weiteres Feedback.

      VG Vastor
      :maskelila: Inc.
    • Dann wollen wir nochmal. ^^


      Vastor schrieb:

      Dein Sith kann mit 23 und vier Jahren „Berufserfahrung“ für meinen Geschmack deutlich zu viel. Er ist ein hervorragender Duellant und zudem so bewandert in Archäologie und Geschichte, dass man ihn sowohl auf umkämpfte Welten als auch Sith-Welten und sogar zu Rakata-Welten schickte (von Letzten würde ich mal behaupten, das sich Lords und Darth darum kloppen so eine Gelegenheit zu bekommen und das Wissen um die Rakata allgemein gering ist).
      Das sehe ich - vermutlich nicht überraschend - dann leider etwas anders, bzw. sehe ich meinen Char nicht so stark (sonst hätte ich ihn nicht so gestaltet). Und ja, diese Aspekte stehen bei den Stärken des Chars, allerdings bedeuten Stärken für mich nicht, dass sie, vor allem bei einem so jungen Char, bereits zur Perfektion gelangt sind. Ich sehe das wie bei einem Schüler, von dem man sagen könnte, dass er gut in Latein ist, aber alle natürlich wissen, dass er von den Latein-Skills seines Lehrers noch Meilen weit entfernt ist. In allem, in dem Lorkhon gut ist, muss er sich selbstverständlich noch steigern.

      Das betrifft auch das Thema Archäologie. Ganz davon ab, dass ein interessierter Sith-Lord meiner Meinung nach sicherlich auch den ein oder anderen Sith (aus seinem Gefolge) bei einer Ausgrabung mit dabei haben wird - und so wird Lorkhon auch seinen Vater begleitet haben (ich gebe zu, das hätte ich erwähnen können) - so hat, wie ich schrieb, Lorkhon an diesen Dingen "nur" teilgenommen, nicht sie geleitet etc.

      Meinetwegen könnte ich die besuchten Welten reduzieren, der grundsätzliche Aspekt würde jedoch für mich bestehen bleiben.


      Vastor schrieb:

      Machttarnung wurde schon ausführlich angesprochen, du hast bereits angeboten das raus zu nehmen und ich würde dich bitten das auch genau zu tun, ohne etwaige Hintertüren wie nur Geräusche oder so. Einfach raus lassen. Der Char ist klar auf körperliche Aspekte, Finesse und Agilität ausgelegt und hat als zweiten „Skill-Tree“ eben Wissen im Bereich Archäologie und Geschichte. Da noch komplexe Machttechniken zuzunehmen passt schlicht nicht zum Alter.
      Das Thema habe ich schon längst abgehakt und aus dem Bewerbungstext entfernt. ;)


      Vastor schrieb:

      Zum Kampf gegen Konkurrenten möchte ich Nimityas Punkt unterstreichen. Das ist mir zu schwammig und implizit zu hoch. Was waren das für Konkurrenten? Jedi? Sith? Oder jeweils Offiziere, Politiker, andere Nicht-Sensitive?
      Okay, Konkurrenten ist wirklich schwammig. Damit wollte ich tatsächlich keine Sith-Lords suggerieren. Es sind eher letztgenannte. An Jedi hätte Lorkhon bisher einen einzigen erledigt.

      Vastor schrieb:

      Möchtest du mehr vom Originalkonzept und den Fähigkeiten beibehalten schlage ich vor den Char 7-10 Jahre älter zu spielen.
      Das käme für mich leider nicht in Frage, alleine schon, weil der Char bereits bespielt wurde und noch entsprechende RP-Kontakte besitzt.


      Ich hoffe, das hat noch einiges geklärt.

      Gruß
      Lorkhon
    • Prima, danke für die Klärungen. Mit den entsprechenden Kommentaren kann ich gut leben und bin dann auch fein damit :thumbup:

      Bleibt, wie Nimitya sagte, noch ein Termin zum ersten Rp und die Frage warum er zu uns wollen würde. Das klassische „Zitadelle hat entschieden, dass er versetzt wird“ geht immer, aber vielleicht hast du ja eine dedizierte Idee oder auch einen Wunsch. Vllt kannte man sich auch über 3, 4 weil irgendjemand von uns mal mit seinem Vater gearbeitet hat und er dann schon mal nen Namen gehört hat oder etwas in die Richtung. Da bin ich flexibel ^^

      Terminlich kann ich selbst ab Donnerstagabend und dann über das WE was anbieten. Ggfs. können @Nimitya oder @Vis als die Lords des Gefolges früher und übernehmen.


      VG Vastor
      :maskelila: Inc.
    • Vastor schrieb:

      Bleibt, wie Nimitya sagte, noch ein Termin zum ersten Rp und die Frage warum er zu uns wollen würde. Das klassische „Zitadelle hat entschieden, dass er versetzt wird“ geht immer, aber vielleicht hast du ja eine dedizierte Idee oder auch einen Wunsch. Vllt kannte man sich auch über 3, 4 weil irgendjemand von uns mal mit seinem Vater gearbeitet hat und er dann schon mal nen Namen gehört hat oder etwas in die Richtung. Da bin ich flexibel
      Ich bin da auch flexibel. Gerne kann jemand Lorkhons Vater kennen bzw. von ihm gehört und Lorkhon selber als Randnotiz wahrgenommen haben. Dass er dann den Meister wechselte und dieser (so handhabe ich es eben) dann verschwand, könnte jemand von euch gehört haben. Und von da an könnte ja jemand Interesse an Lorkhon zeigen.

      Ich kann im übrigen von Montag an jeden Tag außer Donnerstag aus ähnlichen Gründen wie Vis (das heißt Karneval!!!!). Dann aber wieder Freitag und Samstag.
    • Karneval ist absolut richtig! *nickt nickt*
      Aus den genannten Gründen kann ich auch leider erst wieder ab Dienstag, dem 25.02. einen Abend zum RP anbieten. Bin wegen Karneval bei meiner Familie und daher hab ich keinen Zugriff auf meinen PC.

      Also entweder bleibt es dann doch an unserem dunklen Lord selbst hängen oder du müsstest dich etwas mehr gedulden. ^^
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • Hallo zusammen!

      Ich muss für den heutigen RP-Termin leider um eine Verschiebung bitten, da mir im RL etwas Wichtiges dazwischen gekommen ist und ich noch nicht weiß, ab wann ich Zuhause sein werde. Tut mir sehr leid!

      Die nächsten Tage dieser Woche sehen bei mir wie folgt aus:

      Mittwoch ab 19:00 Uhr
      Donnerstag ab 21:00 Uhr
      Freitag ab 21:00 Uhr (vlt. aber auch früher)
      Samstag und Sonntag ab 19:00 Uhr.

      Vielleicht findet sich da ja was. :)

      Gruß
      Lorkhon