[Keine Rückmeldung] Bewerbung Sadeet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Keine Rückmeldung] Bewerbung Sadeet

      Guten Morgen in die Runde,
      vorab einige werden mich noch in Erinnerung haben, ich habe früher mal den Char Nuroo bespielt. Es ist einige Zeit vergangen und so hat mich die Lust auf Sith/Imperiales -RP gepackt. (daher grüße ich alle mal Lieb die ich noch so kenne: Vornn, Nimitya, Mary, Sash, Veloran, Sem und die die ich bestimmt vergessen habe :saint: )

      Bei der Konzept-Findung benötige ich allerdings etwas Hilfe.

      Droide: Grundidee war einen Droiden auf Basis von Guri und Magna Guard und Ihn in das Sith-RP zu integrieren. Ob als Lichtschwert-Sparringspartner, Leibwache oder generell als "Prestige-Eigentum" lasse ich mal dahin gestellt.

      Militär: Hier sehe ich eher den klassischen Agenten als Option, Soldat wäre ebenso möglich mit eigenem Bereich zum austoben. (Oder sich vorhandenem Personal an zu schließen)

      Für Beide Bereiche habe ich bereits lose Charakterkonzepte zusammen geschrieben.
      Vielleicht könnt Ihr mir hier Input geben, welche Option besser passen könnte!

      Liebe Grüße, Sadeet.
    • Hallo Nuroo, bzw. jetzt ja Sadeet ^^

      freut mich, dass dich deine Lust auf RP zurück zu uns getrieben hast, aber... das klingt ja alles nicht nach einem neuen schicken Twi'lek für uns. :( Da bin ich schon enttäuscht. :D

      Aber nein, Spaß bei Seite.
      Die Idee für einen Droiden klingt natürlich erstmal außergewöhnlich und spannend, aber ist sicherlich nicht so einfach umzusetzen. Von einem Droiden wie Guri würde ich absehen, da in Wookieepedia ja schon drin steht. dass sie die einzige ihrer Art war und das auch erst 7 BBY, was ja deutlich vor unserer Zeit spielt. Ich würde dann eher einen mehr droidenartigen Droiden bevorzugen.

      Zu beiden Konzeptgedanken, Droide und Militär/Agent, möchte ich aber noch sagen, dass wir noch immer den Fokus auf das Sith-Gefolge haben und derzeit nur zwei Aktiv bespielte Nichtmachtanwender im Gefolge haben. Sicherlich kommen nicht mehr dazu, wenn sich keiner traut, aber so darfst du auch nicht zu hohe Erwartungen ein Einbindung haben, wenn sich dein Char vielleicht eher passiv verhält und nicht auf die Sith zugeht.

      Das nur vorab zu dem Thema. ^^

      Prinzipiell habe ich nichts gegen eines der beiden Konzepte einzuwänden, demnach lasse ich gern den anderen dazu den Vortritt. Ein agent/ Soldat ist sicher ein angenehmerer Spielpartner für die anderen Nichtmachtis, als ein Droide, denke ich mir. Ansonsten kannst du ja einfach das posten, worauf du mehr Lust hast.

      Lieber Gruß
      Nimitya
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • Hallo Nimitya,
      danke für deinen Post!

      Guri ist in ihrem Zeitalter schon etwas sehr besonderes, schon allein wenn man sich den Preis anschaut. (Müssten um die 9 Millionen Credits gewesen sein ohne jetzt nach zu lesen...) Die Konzepte sind nur lose auf dem Papier, nur Gedanken die ich zusammen geschrieben habe - daher kein Problem! :)

      Jetzt muss ich allerdings nochmal fragen, die Akolythen werden immernoch selbst ausgebildet? Ein Sith-Konzept wäre durchaus auch denkbar. Sind die Bereiche Schwertkampf, Mystik usw. noch gegliedert? Würde es mir einfacher machen das Konzept darauf zu zu schneiden.

      Lieben Gruß, Sadeet
    • Hallo Nuroo,

      auch von mir ein herzliches Willkommen zurück. Ehrlich gesagt habe ich nicht damit gerechnet, nochmal von dir zu hören ;)

      Im Grunde kann ich mich den Vorrednern nur anschließen: Droide is spannend, Guri ist aber over the top. Soldat und ähnliches geht natürlich, aber es gibt einfach nicht so viele Nicht-Machtis wie Machtis. Andererseits wird das auch immer so bleiben, wenn alle das immer als Argument nehmen nie selbst einen zu spielene. Eine selbsterfüllende Prophezeihung.

      Akolythen sind immer gern genommen, da haben wir gerade 6, die sind alle auch noch mehr oder weniger nur und erst wenige Monate dabei. Du wärst also in guter Gesellschaft.

      Die Unterteilung in Krieger und Hexer gibt es noch, wenngleich diese Unterteilung für einen Akolythen ja erst einmal irrelevant wäre.

      Fazit: Spiel, was du möchtest, wie immer.

      Hoffe, das hilft als Input erst einmal.

      Viele Grüße,
      Vastor
      :maskelila: Inc.
    • Name: Vuren Eyan (Nennt sich Sadeet)
      Geschlecht: männlich
      Rasse: Twi'lek
      Alter: 17

      Erscheinungsbild: Sadeet trifft mit seinen 1,85 m wohl genau den Durschnitt, eines ausgewachsenen Twi'lek. In den Aufzeichnungen, sofern man Ihnen glauben kann - werden gelbe Twi'lek als Tolian oder gar Feuer-Twi'lek betitelt. Sie stammen von einem unterirdischen Clan ab, welcher das Feuer verehrt. Die traditionelle Tatoowierung zieht sich um Beide Lekkus, enden als dünne Streifen im Stirnbereich. Beide Wangen sind mit Flammenähnlichen Tattoos versehen und zusätzlich laufen zwei Streifen seitlich seinen Mund hinab bis zum Hals. Hellblaue Augen fügen sich perfekt zu der gelben Hautfarbe in das Gesamtbild ein. Je drei silberne Ringe sind an Beiden äußeren Ohrmuscheln zu erkennen.

      Auftreten (Verhalten): Sadeet ist von Natur aus sehr neugierig, sein Blick huscht im ersten Moment durch den Raum - in einem anderen Augenblick muss er alles immer direkt anfassen um es zu ergründen. Seine naive Art, direkt auf Personen zu zu gehen hat ihm schon das ein oder andere Mal ein Bein gestellt.
      Stärken des Charakters: schnelle Auffassungsgabe, geschickt mit den Händen/Fingern (lässt sich auf seine Laufbahn als Dieb zurückführen), gutes technisches Verständnis

      Schwächen des Charakters: übereifrig, muss alles ergründen, naiv, spricht mit sich selbst, sabacc-karten
      Geburtsort: Ryloth

      Alter bei Eintritt in die Akademie: -
      Alter bei Ernennung zum Sith: -
      Kurze Beschreibung der Akolythenzeit: -


      Beschreibt Euren Charakter im Freitext mit eigenen Worten, nennt essentielle Erlebnisse des Charakters. Welche Ereignisse prägten ihn? Welchen Richtlinien folgt er? Nutzt den Freitext um Euren Charakter in eigenen Worten zu beschreiben: Geboren und aufgewachsen auf Ryloth. Kala'uun die Hauptstadt, ein besonderer Ort - an dem sich der Tag und die Nacht trafen. Der bekannte Raumhafen, Umschlagpunkt für vielerlei Dinge oder als Zuflucht für Händler, Verbrecher oder die die es mal werden wollten. In einer Höhle, die eingebettet war in die Gebirgsformation "Lonely Five".

      Vuren war Einzelkind, Erinnerungen an seine Mutter hatte er keine - nur sein Vater war geblieben, welcher sich um den kleinen Spross kümmerte. Nun möchte man glauben, das er ein einfaches Leben hatte so als Einzelkind. Normalerweise bestanden die Twi'lek Familien aus mindestens 3-6 Kindern - sodass alles auf viele Schultern verteilt werden konnte, diesen Luxus hatte Vuren nicht. Sein Vater, ein reisender Händler versuchte durch an und Verkauf von Waren den einen oder anderen Credit zu machen.

      Vuren war fleißig, bereits als junger Twi'lek. Doch mit seiner Volljährigkeit wurde er immer neugieriger, wollte wissen was es außerhalb von Ryloth noch so gab. Er lauschte den Gesprächen der Händler oder Reisenden aufmerksam und malte sich eine Galaxie aus. Von Jahr zu Jahr wurde es schwieriger Credits zu verdienen, sein Vater zog sich immer mehr zurück und verfiel dem Suff. Vuren hingegen, gab sich seinem neuen Hobby hin oder kann man es Begabung nennen? Er war mitlerweile durch verschiedene Kartenstricks - welche er über die Jahre perfektionierte, erst nur als Zeitvertreib später als Einnahmequelle sehr flink mit seinen Fingern geworden. Nahe liegend war mit dem neu entdeckten Talent - Diebestouren - kleinere Händler und Reisende beklauen machte sich gut bezahlt. Mit dieser neuen Gabe kam er früher Nachhause als gewollt, mit stolz wollte er seinem Vater berichten, aber er zögerte und lauschte einem Gespräch - unsichtbar im Schatten. Ein Stadt-Bekannter Sklaven-Händler der für die Hutten arbeitete, stritt sich mit Vurens Vater. Nur bruchstückhaft hörte er heraus, das sein Vater aufgrund von Schulden seine eigene Frau in die Sklaverei verkaufte. Vuren wandte sich ab - sein Wertesystem brach zusammen, Lügen über die Vergangenheit von seinem Vater. Er rannte bis seine Beine ihn nichtmehr tragen konnten, sackte in einer dunklen Ecke zusammen. Zorn, Wut stiegen in ihm auf - Tränen liefen über die gelbe Haut. Als leise eine Stimme flüsterte "Ich habe es dir immer gesagt, irgendwann wird er uns hintergehen. Du musst Rache üben! Blut für Blut!", er hatte schon öfter das Gefühl gehabt das Ihm jemand leise etwas zu flüsterte. Zumeißt nur Bei Trauer, Wut, Hilflosigkeit.

      "Hast du es endlich heraus gefunden, was dein Alter Herr für ein tüchtiger Geschäftsmann war?".kam es nach einer gefühlten Ewigkeit hinter Ihm hervor - er kannte die Stimme, sie gehörte dem Devaronianer - dem Sklaven-Händler mit dem sein Vater Geschäfte machte. Langsam richtete sich Vuren auf, mit gesenktem Kopf fragte er über seine Schulter: "Du hast unsere Mutter genommen?" Verwirrt schüttelte der Händler den Kopf: "Was heißt hier unsere? Ihr Twi'lek seit alle verkorkst. Nichtmehr ganz dicht! Aber um deine Frage zu beantworten - ja und sie ließ sich sehr gut an einen Hutten verkaufen!", lachte der Devaronianer abschließend und betrachtete das Häufchen Elend in der Ecke. Wandte sich ab, deutet über seine Schulter zu zwei Menschen die den Händler begleiteten. "Eintüten den Kleinen. Als Arbeitssklave werd' ich den irgendwo schon los, wenn sein Vater nicht bezahlt.", schnallzte dabei mit der Zunge und verschwand. Schon gingen die Männer auf Ihn zu. Unbewaffnet wie Vuren war, packte er das einzige was er hatte - den Kartenstape - den er immer an seinem Gürtel hatte. Das Kartendeck auf der linken flachen Hand, schob er immer eine Karte mit dem Daumen zur Seite - Zeige- und Mittelfinger der rechten fischten die Karte auf und ließen sie in einer geschmeidigen Handbewegung auf den näher kommenden Menschen zu fliegen. Die ersten drei Karten trafen den Menschen am Hals, schlitzten die Haut auf - weitere Karten folgten. Voller Wut und Zorn - warf er die Karten mit noch mehr Kraft! Bis beide Menschen nacheinander zusammen sackten und keine Karten mehr in der linken Hand des Twi'lek waren. Schnell hob sich sein Brustkorb, die Zähne aufeinander gepresst. Der Kopf- und Halsbereich der Menschen war aufgeschlitzt als hätte Sie jemand mit einem Degen oder einem feinen Messer geritzt - selbst der Oberkörper der Beiden - die leichte Brustbekleidung hing nurnoch in Fetzen.

      Als die Fähre von Ryloth abhob, blickte Vuren aus dem kleinen Fenster hinaus. "Ey, du bist Sadeet oder? Der Boss sagte schon das wir jemanden von Ryloth mitnehmen. Die Jacke hast du ja bereits an. Also...lehn dich zurück, bis wir den nächsten Raumhafen erreichen.", riss Ihn ein Mensch aus den Gedanken - der sich mit einer Handbewegung bereits wieder verzog. Vuren blickte irritiert im Raumschiffinneren hin und her. Wie kam er hierher? Warum trug er die Jacke von einem der Männer. Er strich mit den Finger über den Aufnäher "Sadeet" auf seiner Brust in der anderen Hand, den Stapel Karten - Blutverschmiert. "Psssscht. Wir sind frei!", flüsterte die Stimme. "Genieß den Flug, unser Plan hat funktioniert."

      Timeline der Vita des Charakters:
      7 NVC Geburt auf Ryloth, Schulische Ausbildung, Volljährigkeit
      24 NVC Abflug von Ryloth (von hier aus offen wie der Kontakt Zustande kommt)

      Euer Alter: 34
      Eure bisherige RP-Erfahrung: Swtor, ESO
      Eure bisherigen Erfahrung im Star Wars, speziell, Sith-Bereich: Sith RP

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sadeet ()

    • Hallo Sadeet,

      nur kurz von mir:

      Sieht für mich auch alles gut soweit aus. Das mit den Karten hat durchaus was. Mal schauen, was man draus machen kann. ^^

      Aber ein kleiner Fehler hat sich einegschlichen:
      Wir haben derzeit das Jahr 24 NVC. Demnach wäre Sadeet bereits 19 Jahre alt, sollte er 5 NVC geboren worden sein. ;)

      Lieber Gruß
      Nimitya
      :vindicar: Möge Euer Weg stets von der untergehenden Sonne und dem aufgehenden Mond gleichsam beschienen sein. :syntunir:
    • Hallo ich geb auch bisl Senf dazu. Konzept passt bis auf das was nimi sagte.

      Was mir aufgefallen ist, als ich Sabacc gelesen habe, dass es die selben Spielregeln wie Pazaak hat welches in Kotor 1 und 2 spielbar ist.

      Sabacc ist halt sehr als evtl. Entstammt es aus Pazzak hab ich so nicht lesen können. Finde Pazzak des wegen etwas swtoriger, aber es passt halt beides.

      Außer schon wieder ein. Twilek.. habe ich dann auch schon nicht mehr hinzuzufügen.

      Freu mich aufs rp mit dir ^^
      Wer nichts sagt, stimmt nicht immer zu.
    • Nimitya schrieb:

      Hallo Sadeet,

      nur kurz von mir:

      Sieht für mich auch alles gut soweit aus. Das mit den Karten hat durchaus was. Mal schauen, was man draus machen kann. ^^

      Aber ein kleiner Fehler hat sich einegschlichen:
      Wir haben derzeit das Jahr 24 NVC. Demnach wäre Sadeet bereits 19 Jahre alt, sollte er 5 NVC geboren worden sein. ;)

      Lieber Gruß
      Nimitya
      Ist geändert. Habe irgendwie 22 im Kopf gehabt, aber danke für die Korrektur. :)